12.3.13

helden des alltags :: kreisgespinste



lufthauchtänzer. schattenskelettzeichner.

der alltag ist voller helden. bei roboti liebt versammeln sie sich jeden dienstag. die meinen reihen sich ein auf dem podest. ein kratzfuß meinerseits heute für meine kreisgespinste, die hier bei mir ruhig vor sich hin tanzen, filigrane schattenahnungen werfend. leichtigkeitserinnerungen.

alltäglich sind sie vielleicht gar nicht so sehr. heldenhaft aber an alltagen wie diesen derzeit, denen es so mangelt an unbeschwertheit. zudem: creadienstagshelden. weil selbst gemacht. nämlich so:

aus soluvlies einen kreis ausgeschnitten (durchmesser: etwa elf, zwölf zentimeter) und diesen mit der nähmaschine von innen nach außen spiralförmig benäht. anschließend vielfach den kreisdurchmesser genäht: einmal durch den mittelpunkt, ungefähr am außenkreis einen halben bis einen zentimeter nach links oder rechts, wieder durch den mittelpunkt, wieder einen halben bis einen zentimeter weitergerückt usf., einmal kreisum. den endfaden großzügig ab-, alle übrigen kurz zurückgeschnitten. soluvlies mit wasser ausgewaschen und kreisgespinst zum trocknen aufgelegt. dreimal das ganze wiederholt. vier stück für ausreichend befunden. aufgehängt - die kreise.

Kommentare :

  1. Hübsch, so zart und fein und schattenspielerisch. :)

    AntwortenLöschen
  2. Das ist wundervoll. Sie sind wundervoll. Die Kreise! :D

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja toll aus!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön, so zart. Auch ein wunderschönes Foto.

    AntwortenLöschen
  5. wunderschön zart!genäht kann ichs mir auch gut vorstellen!
    lg, sarah

    AntwortenLöschen
  6. wie immer: zauberhaft!

    das werde ich bestimmt auch mal versuchen.

    liebe grüße
    anke

    AntwortenLöschen
  7. Spinnennetze, gebannt für zu Hause. Wunderschön. Poetisch. Ganz Ulma.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  8. Wow, die gefallen mir richtig gut... So schön zart. Danke für die Inspiration!
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  9. hauchzaRte leichtigkeit umhüllt gRad meinen kopf und macht sich bReit. zwischen meinen gedanken.

    meRci liebe ulma. ich danke diR. käthe.

    AntwortenLöschen
  10. soooo leicht schwebend - wunderschön..., vernähte Poesie..., da erwacht doch jetzt bei mir die Sehnsucht nach endlich wieder feinen Spinnennetzen im Garten, vor dem Fenster..., aber es schneit... noch... - deine schönen zarten feinen trösten ;-) LG Ghislana

    AntwortenLöschen
  11. ...ich finde keine Worte... sooooo zart. schwebend. suche in Gedanken schon nach einer Ecke in meinen vier Wänden, wo so viel Zartheit passen könnte... sie sind wundervoll. überhaupt nicht alltäglich sondern sehr besonders. heldenhaft... Herzliche Grüße aus tiefem Schnee... Marja

    AntwortenLöschen
  12. Schön schön, einfach nur schön!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  13. Wunderbar!
    Wünsche dir, dass die Unbeschwertheit bald wiederkommt. Hier auch...
    Winter,Winter, Winter.
    Und da draussen alles voller Viren.
    Vielleicht bleiben sie ja an den Netzen kleben....und schützen.
    Liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  14. Wunderschöne Leichtigkeit für Schattenspiele. LG

    AntwortenLöschen
  15. Das sieht wahnsinnig toll aus, wie durchsichtige Baumscheiben, auch farbig sehr schön. Tolles Spiel aus Licht und Schatten.

    LG,
    Nini

    AntwortenLöschen
  16. Das ist fantastisch! Fast wie ein Traumfänger. Verlier mich grad im Schauen - fein!
    liebste grüße
    dania
    (ps. schickst du mir deine adresse - dann kriegst du post :)

    AntwortenLöschen
  17. Wunderschön!
    Liebe Grüße,
    die staunende Julia

    AntwortenLöschen
  18. Eine wunderbare Idee und ein traumhaft schönes Foto. Ich liebe solche zarten und unaufdringlichen Mobiles, in unserem Schlafzimmer dreht sich auch eins...

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
  19. Großartig! Ich staune immer wieder über Deine Ideen! Was man nicht alles nähen kann...
    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
  20. Deine zarten Gespinste sehen wunderschön aus, für sowas wäre ich zu grobmotorisch veranlagt.

    LG Verena

    AntwortenLöschen
  21. Wunderschön! So zart. Und die Schatten, die sie werfen.. Toll!

    AntwortenLöschen
  22. wunderschön!
    lieben gruß, mano

    AntwortenLöschen
  23. Wie schön! So zart und fast ein Frühlingsersatz.
    Und wie seltsam, ich habe heute vormittag etwas ganz ähnliches gemacht- ich zeige es in den nächsten Tagen. Denn Sushna zeigte neulich einen schönen Halsschmuck aus diesem Vlies, da habe ich mir gleich ein Meterchen Solu zugelegt und damit rumexperimentiert, Toll!
    Herzliche Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  24. heldenhaft schön. wirklich!

    AntwortenLöschen
  25. Ach wie zart und schön...vielleicht läßt sich damit auch der Frühling wieder herbeilocken...häng es doch mal ans Fenster und lass einen Spalt auf...vielleicht klappt's .LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  26. Selbstgemacht?
    Oh, liebe Ulma.
    Dadurch noch so viel feiner.

    Auf einen Tanz im Wind.
    Und liebste Grüße.

    Marie

    AntwortenLöschen
  27. Wunderschöne Idee, die schnell auf die to do Liste hüpft.

    Liebe Grüße

    Margarete

    AntwortenLöschen
  28. Beauty! so rein und zart und wunderbar!!!

    AntwortenLöschen
  29. Wundervoll, leider erst jetzt Zeit gefunden die Helden des gestrigen Tages zu bestaunen, einfach wundervoll schön!

    AntwortenLöschen
  30. bin hellauf begeistert! Vielleicht schaff ich so was ja auch mal. Danke für die Anleitung!

    herzlichen Gruß von Ellen

    AntwortenLöschen
  31. oh die sind wunderbar. ich bin eine furchtbare niete in diy.
    in diesen momenten echt schade.
    viele grüße, ulma!

    AntwortenLöschen
  32. oh oh, wie schön!
    hach, hier gibt es ja sooo viel zu entdecken,
    seit ich wieder da bin.

    herrlich.

    herzlich.
    i.

    AntwortenLöschen

danke für deine zeit.