17.3.13

sonntagssinn


zur sonntagsfrühstückseinladung mitgebracht: bananenbrot.

schnell gemacht, noch schneller aufgegessen. letzteres ohne anleitung gut nachmachbar, ersteres so:  

115 g weiche butter mit 100 g rohrohrzucker cremig rühren, zwei ganze eier und eine prise ursalz beimengen. 6 sehr reife mittelgroße bananen mit der gabel zerdrücken und unterrühren. 250 g mehl mit einem teelöffel weinsteinbackpulver mischen und in die bananenmasse einrühren. in einer gefetteten und bemehlten kastenform im auf 175° vorgeheizten backofen 70 minuten backen.

°°°
mit brotwarmem bauch im nahe gelegenen schlosspark zwischen pfauen spaziert, das füchslein glücksglucksend (danke für dieses wort, ti). windkühle wangen. kopfmusik.

[pic: nana]
ihn gemocht, den sonntag. heute nur noch:              Sich müde werden lassen. (ilse aichinger, 1975)                    °°°

Kommentare :

  1. Da wäre ich auch gern mit gelustwandelt...im Schlosspark...als Picknick Bananenbrot...Das nächste Mal sagt ihr mir vorher Bescheid...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Bananenbrot hat meine Mutter immer gebacken. Das muss ich auch mal wieder tun. Danke für die Erinnerung. Liebe Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
  3. Bananenbrot mag ich ganz besonders. Ach, und die Pfaue könnten wir auch wieder mal besuchen :-)
    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Das Bananenbrot klingt sehr lecker und das Pfauenfoto ist wunderschön...

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  5. ein gaumen- und augenschmaus. so toll. käthe.

    AntwortenLöschen
  6. glücksglucksend;););)...bananenbrot und pfau(p)federn:)
    gutenachtgrüße von birgit, die freudefröhlich noch schnell bei dir reingeschaut hat

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin verliebt in den Pfau und könnte auch vor Glück glucksen. ;)

    AntwortenLöschen
  8. der pfau tanzt schon ihren frühlingstanz! bis der frühling sich blitzen lässt esse ich gerne ein bananenbrot .
    schönes rezept. lg, e´va

    AntwortenLöschen
  9. hunger! radschlagend glücksglucksend (wirklich schönes wort!) schön! zitat: an manchen tagen muss man sich tatsächlich müde machen... im moment überwiegen aber die tage, die von selbst müde machen ;)
    liebe ulma, einen herrlichen wochenbeginn und mutig werden ;) - es zahlt sich aus!
    herzlichst
    dania

    AntwortenLöschen
  10. so poetisch.
    der Pfau ist toll.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  11. Lecker !
    Welch Wortschöpfung "glücksglucksend" muss sofort in den Duden;-)großartig,
    ♥Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. es hört sich so gut an: bananenbrotschlossparkausflugpfauenglück, juchzend. :)) mano

    AntwortenLöschen
  13. banane und ich mögen uns seid der kinheit nicht mehr. aber im kuchen...oho:), in berlin am liebsten den: http://www.goodies-berlin.de/

    AntwortenLöschen
  14. bananen und ich sind keine freunde. aber vielleicht bringst du mich auch dazu, wer weiß? ;)

    AntwortenLöschen
  15. Oh, da werden Erinnerungen wach: Ich habe mir damals eine Backmischung "banana-nut-bread" aus Amerika mitgebracht (aus einen Outdoor-Laden). Und es war köstlich. Seither habe ich es nie wieder gegessen, aber an den Geschmack kann ich mich immer noch erinnern.... :o)
    Ich werde es auf jeden Fall mal nachbacken!!!
    Dir auch ganz lieben Dank für deinen Kommi zu meinem neuen Portmonee.
    Erst war es viiiiel Hirnschmalz, aber dann war es ganz logisch und ging gut von der Hand.
    Und beim Nächsten wird "alles besser". ;o)
    Ganz liebe Grüße,
    Elfchen

    AntwortenLöschen

danke für deine zeit.