28.3.13

zwölftelblick # 3



immer noch bäuchlings liegen sie da die boote und lassen sich die sonne auf den rücken scheinen. aber es tut sich was. der schnee ist weg (um ehrlich zu sein: er war weg, als ich das foto letzte woche gemacht habe, mittlerweile ist er wieder da ...), das wasser hat seine eisschale abgelegt und die enten machen einen kleinen landgang - zu des füchsleins freude anders als noch im monat zuvor direkt bei uns an der 12tel blick-uferseite. und dennoch: die perspektive ist auch diesmal wieder etwas anders (hier geht es zu jänner und februar zum vergleich). aber so ist es nun mal. also habe ich beschlossen, das als teil des projekts zu sehen, als dokumentation meines sich verändernden blicks auf die welt. reframing - ich mag es.

auf der anderen uferseite hatten wir übrigens auch diesmal wieder federtierkontakt. das füchslein kribbelte es ordentlich in den fingern.


na, vielleicht gesellt sich ja im nächsten monat zur jagdlust die nötige zweibeinmobilität. andererseits: ein fuchs auf zwei beinen ...

Kommentare :

  1. Ja, die Zweibeinmobilität sehnt man sich herbei...und wenn sie dann da ist...ist das nicht immer ein Glücksumstand...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Das Entenfoto (ist das ne Ente?) ist richtig richtig toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ehrlich gesagt, ich weiß es nicht genau ...

      Löschen
  3. Zur Zweibeinmobilität des Füchsleins wünsch ich dir Schnelligkeit für deine zwei Beine ;) wirst sehen, auf einmal geht's ganz schnell!
    Deine Aussicht ist so wunderbar und mich stört gar nicht, dass der Ausschnitt nicht immer der gleiche ist. Und die "sonnenschlafenden" Boote finde ich so unglaublich beruhigend - ich mag das sehr! Auch die Farben, schön erdig und doch schon etwas vom Sommer verkündend, wenn man genau hinschaut. Ich hätt so gerne schneefrei fotografiert...wird wohl nix - dafür wenigstens sonnig ;) morgen...
    Liebe Grüße
    Dania

    AntwortenLöschen
  4. ach wäre ich das boot - sonne auf dem rücken, welch verheißungsvolle vorstellung in diesen kalten tagen * reframing sehr schön, lg julia

    AntwortenLöschen
  5. gRad wüRde ich geRn böotchen spielen. die sonnenstRahlen und deR ufeRseitenboden sind sehR veRlockend.
    abeR was ist das füR ein tieR? es sieht aus wie eine weiße elviswaRzenente .... hmmm.
    liebe gRüße an dich. liebe ulma. käthe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ah, genau, das war's, jetzt erinnere ich mich: eine weiße elviswarzenente *lach*

      Löschen
    2. habe RecheRchieRt. in tieRfühReRn. wiR lagen fast Richtig.
      beim tieR handelt es sich um eine baRbaRie-ente; auch waRzenente odeR moschusente genannt.
      ließ mich nicht mehR los ....

      Löschen
    3. wie großartig. danke. wobei ich den namen "weiße elviswarzenente" immer noch am treffendsten finde.

      Löschen
  6. Lange werden die Boote da nicht mehr so liegen..., es riecht nach Frühling und ich freue mich auf den Moment, wo die Knospen aufbrechen... Das Füchslein hat es richtig gut, dass Mama sich diesen Blick ausgesucht hat ;-). (Mit der immer gleichen Perpektive ist das so eine Sache..., ich habe versucht eine meiner Fotoerfahrung angemessene Variante zu finden: ich lehne mit der rechten Schulter immer am selben Baum, hab einen "Merk"-Baumstamm in der unteren rechten Ecke des Bilds und hab das Objektiv immer komplett aufgezogen, das geht ganz gut... (und die Profis lachen jetzt bestimmt ;-), aber Spaß machen soll es ja...)) Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  7. Enten wie toll... Langsam sieht es wirklich nach Frühling aus.

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  8. he wir auch! eine neuschneedecke gabs heute morgen zur freudigen überraschung aller ;) und ja jeder findet seinen blickwiederfindeodernichtmodus! gut so. da dürfte dann auch alles erlaubt sein ... mit dem stativ kam ich überhaupt nicht zruecht. ich schätze man braucht schon ein sehr gutes, schweres teil, um wirklich eine hilfe darin zu erfahren. ich fand es hinderlich, mein wackeliges teil. also freihand auch bei mir. wobei ich ja ... nun ich wollte unbedingt das es möglichst nicht wackelt! nur der birke will ich es mal erlauben ... sie wird als die tanzende birke geringswaldes in die geschichte eingehen.

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  9. Noch sieht man ganz viel Himmel, und der hat ein wunderbares Blau.

    Liebe Grüße

    Margarete

    AntwortenLöschen
  10. Einfach nur schön! Und dass der Schnee wieder da ist ignorieren wir jetzt mal ... Dumdidumdidum!
    Ich wünsche dem Füchslein eine gute Jagd, ob nun auf zwei Beinen oder im Krabbelgang, Hauptsache unter wärmenden zarten Sonnenstrahlen!!! Liebste Grüße von Meike ♥

    AntwortenLöschen
  11. Wie schön das Bild mit den Booten! Und die Vielleicht-Ente! Und die kleinen sßen Händchen! Verzückt bin ich und wünsche feine Ostertage!

    AntwortenLöschen
  12. Dein Blick gefällt mir sehr. :)
    Ich wünsche dir und deinem kleinen Füchslein ein schönes Osterfest! Viel Spaß bei der Eiersuche. - Da ist des Füchsleins Jagdinstinkt sehr hilfreich! ;)
    LG
    Michelle

    AntwortenLöschen
  13. immer wieder deckt der schnee das grün zu.
    hoffnungsvoll: der april bringt zartes grün und weiche luft, den frühling.

    hab einen schönes osterfest!

    AntwortenLöschen
  14. Wie Du an meinem, bin auch ich an Deinem Blick schön öfter vorbeispaziert, ich hatte ihn schon letzten Monat erkannt :-)
    Vielleicht begegnen wir uns ja mal, ich erkenne Dich am Fuchs auf zwei Beinen :-)
    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
  15. Der Fuchs auf zwei Beinen .. Eine wunderbare Perspektive! Ich komme so gern bei Dir vorbei und lasse mich inspirieren. Dann sehe ich die Welt eine Weile mit anderen Augen und wünschte mir, sie so festhalten zu können, wie Du!

    Habt eine schöne Osterzeit!

    Alles Liebe
    Sindy

    AntwortenLöschen

danke für deine zeit.