17.5.13

füchsleinschmaus



das mit dem füchslein und dem essen ist so eine sache. ich würde sagen, essen ist in seiner wahrnehmung durchaus eine feine angelegenheit, eine interessante vor allem auch. so richtig fein und so richtig interessant ist es aber in erster linie dann, wenn es erstens nachts und zweitens in füchsleinmamas brust verpackt serviert wird. die füchsleinmama findet das zuweilen gar nicht so fein und gar nicht so interessant und ist deswegen recht erpicht darauf, dem füchslein tagsüber gutes und sattmachendes essen anzubieten. und da trockenfrüchte weit oben stehen auf füchsleins aromafavoritenliste, hat die füchsleinmama sich überlegt, es einmal auf einen früchteriegelbauversuch ankommen zu lassen. gedacht. gesagt. gegrübelt. getan. und füchslein: betastet. bestaunt. beschnuppert. beknabbert. beschnabuliert. begeistert. geschnalzt, geklatscht und nach mehr verlangt. (und nachts die vertrauten drei-, viermal auf ein paar schlückchen muttermilch gekuschelt gekommen ... - naja, war ja nur so eine idee.)

wer die füchsleinschmaus-früchteriegel nachbauen möchte, hackt dafür 200 g getrocknete marillen und 100 g rosinen (eine küchenmaschine wäre vermutlich hilfreich, zumindest ein schutz vor einer schneidebedingten zeigefingerblase), mengt 50 g geriebene mandeln dazu und pudert etwas zimt und orangenschale darüber; verrührt alles mit apfelsaft und gemahlenen haferflocken nach gefühl zu einer streichfähigen klebrigen masse, bepappt damit gleichmäßig zwei große (meine waren 200 x 120 cm groß) oder mehrere kleine backoblaten und drückt jeweils eine weitere oblate darauf. unter einem schweren brett darf alles ein paar stunden ziehen, bevor die früchteplatten in riegel geschnitten werden. bon petitrenardappétit!

Kommentare :

  1. Mmmh. Klingt gut. Und die Verdauung? Ich hätte Bedenken, sie würde bei meinem Kleinen etwas zu sehr, äääh, angeregt?
    Nächtliche Mahlzeiten...puh! Ein Glück bei uns Vergangenheit!!!!
    Liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ah, da hast du recht, daran hab ich gar nicht gedacht; allerdings auch keine sonderliche angeregtheit des füchsleinverdauungsapparats feststellbar.

      Löschen
  2. liebe Ulma, dein zauberhaftes Foto schreit geradezu danach deinen Füchsleinschmaus nachzumachen...eine tolle Idee, ich mag nämlich diese Früchteriegel wahnsinnig gerne, bin allerdings noch nie auf die Idee ( Schande!!!) gekommen, sie selbst herzustellen... Liebste Grüße von Uli - der Kramerin

    AntwortenLöschen
  3. Die schmecken sicher auch den schon etwas größeren Füchsen sehr gut :-)

    AntwortenLöschen
  4. Oh, liebe Ulma, wieder ganz köstlich (bis auf die Rosinen ;-)))). Ich kann sie förmlich schmecken, wie sie auf der Zunge zergehen. Oberfein natürlich die gezeichnete Rezeptversion. Großes Lob dafür – geht ja sonst meistens unter.
    Einen lieben Gruß für das lange Wochenende!
    Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Lecker, lecker...das Füchslein hat Geschmack...ich würde auch beides nehmen...ich meine am Tag und in der Nacht...kluges Kind....LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöne Rezeptzeichnung, allein dafür hat sich der Versuch gelohnt, das druck ich mir jetzt aus und mach es mal bei Gelegenheit, wünsche ruhige Nächte und sende liebe Grüße
    Michaela (die sich auf die nächste, die letzte Frühlingspostwoche freut)

    AntwortenLöschen
  7. Das ist eine richtig tolle Idee. Auch gut geeignet, um sie als kleine Zwischenmahlzeit im Büro zu vernaschen, würd ich meinen. So um einen Grund zu haben, die Riegel auch ohne Füchslein nachzubauen. :)

    AntwortenLöschen
  8. Super Idee - ich bin zwar nicht so der Freund von Trockenobst oder Früchteriegel, aber meine Kinder. Und gekauft sind diese ja fast unverschähmt teuer. Somit danke für die Idee, dann werde ich mich daran sicher mal versuchen. So ein gesunder Pausensnack ist immer prima :-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Fein, wnn es geklappt hat, das probier ich aus. ich schlaf zwar schon durch, aber mir schmekct das trotzdem! Wünsch dir ruhige Nächte! Lg kaze

    AntwortenLöschen
  10. ich möcht auch schnabulieren und schnalzen und jetzt füchsleinsliebling selbst machen. ja!! (bin aber grad noch bei der rhabarberkonfitüre..)
    danke dir und dem füchslein fürs rezept!
    herzlichen gruß von mano

    AntwortenLöschen
  11. wie toll. dankedanke.
    das weRd ich schnellstens umsetzen. ich mag sie so sehR. die fRuchtRiegel. fRüheR hab ich oft ein wenig taschengeld gespaRt, um im RefoRmhaus einen Riegel zu kaufen. es schmeckte so köstlich. und nun kann ich es selbst machen. so unglaublich toll.
    heRzlichdankend. käthe.

    AntwortenLöschen
  12. oh lecker. den smoothie von heute haben sie nicht gemocht, haben sich allerdings mühe gegeben, es mir sehr höflich beizubringen: »also mama, ich trink jetzt nur mal den EINEN schluck, damit die köstlichkeit noch erhalten bleibt, später komme ich dann wieder und lasse von dem leckeren getränk noch was in meinen mund!« natürlich kam sie nie wieder. baby das gleiche »letter« (lecker) - ein schluck und weg war er ... solche schnitten gibts doch im dm zu kaufen, die mochten sie bisher immer. mal sehen ...

    danke fürs rezept ich bin viel im garten und manchmal ... sehe ich rhizome ... ich bleib dran. äh hast du schon was auf papier gebracht?

    :)

    tabea grüßt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh, ah, hm, rhizome, ja genau, noch nicht eigentlich ... vielleicht dann nächste woche endlich, vielleicht, vielleicht.
      und die smoothie-geschichte in ihrer kindlichen charmanz gefällt mir sehr. ich hoffe, dir schmeckt er wenigstens. bei uns ist er nach wie vor allseits sehr sehr beliebt.

      Löschen
  13. Das wird nachgemacht, vor allem als Kindergartenjause ;) und weil's so besonders hübsch illustriert ist obendrein! Und - die Zeit kommt! Ich versprech's dir, da will er dann nur mehr ein Flascherl Wasser vor dem Schlafen und vielleicht mal kurz zwischendrin ein paar Schluck Wasser (wobei - Flasche war nix für den Wirbelwind, er hat dann gleich die Trinklernbecher genommen).
    Und dann hab ich grad gelesen, du hast auch Rhabarbermarmelade gemacht? Ganz "normal" oder füchsleinfein besonders?
    So, jetzt geh ich weitere zwei Blech Kuchen backen, ich "hoste" morgen großes Kuchenbuffet am Künstlerflohmarkt ;)
    Alles Liebe und ein wunderschönes Wochenende!!!
    Dania

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh, nein, leider keine rhabarbermarmelade. gestern aber köstlichsten rhabarberkuchen - ganz und gar unfüchsleinfein allerdings.

      Löschen
  14. Liebe Ulma,
    die Riegel bau ich nach, allerdings ohne ertrunkene Stubenfliegen - so nenne ich Rosinen, die ich niemals essen würde - sondern nur mit Hutzeln (Trockenobst)und mit... werde berichten.
    herzlich Judika
    P.S. spätestens wenn das Füchslein seine erste Freundin hat, wird es auf Mamas Kuschelbusen verzichten...

    AntwortenLöschen
  15. hmmmh das sieht fein aus! das würd auch was für meine sein..das wird ausprobiert! deine zeichnung dazu gefällt mir besonders gut!;)
    lg! sarah

    AntwortenLöschen
  16. Das müsste doch auch einen bürotagstauglichen "Snack" abgeben..., jetzt muss ich erst mal googeln, was Marillen sind, vergess ich immer wieder... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  17. Darf ich die Rosinen rauslassen? Damit kann man mich unglaublich gut verjagen. Meinen wilden Kerlen würden diese Riegel sicher immer noch munden und im ersten Moment war ich geneigt die gekauften auf dem ersten Bild zu erkennen (dm lässt grüßen). Peinlich! Wie konnte ich nur auf diesen Gedanken kommen? Um so feiner, dass du des Füchsleins Naschwerk so liebevoll aufbereitet mit uns teilst. Vielleicht mach ich das nach.

    Liebe Grüße

    Katja

    AntwortenLöschen
  18. So einen kleinen Esser habe ich auch hier - es wird gerne alles probiert, aber in Mengen, die keine ganze Mahlzeit ausmachen können und bei Mama ist es am schönsten. Und seit einiger Zeit bin ich diejenige, die gefüttert wird ( mit sehr großer Beharrlichkeit ) - Rollentausch.
    Und dein Rezept sehr fein!

    Liebe Grüße von Margarete

    AntwortenLöschen
  19. sehr, sehr lecker sieht das aus! das wird gespeichert und getestet … hab vielen dank!

    AntwortenLöschen
  20. Njamm njamm njamm schmatzt die Trollkindmama!

    AntwortenLöschen

danke für deine zeit.