31.5.13

ke°pa | 01




keramik von meinem papa zu zeigen habe ich versprochen. so schwierig: wie? für jetzt entschieden: nach und nach, mit bedacht, kosten, zeitnehmend. am beginn ein porzellanliebling. kaum mehr fassend als vielleicht zwei schalen tee. hauchzarter jadeklang. unterm bambusbogen ein glasperlenkuppeldach. mehr bald.

Kommentare :

  1. Sehr edel, auch wenn mir zwei Schälchen kaum reichen würden.Die Farbe ist ein Traum. Habe immer jemand gesucht, der Knöpfchen aus Glas mit einbauen kann. Dosen sind es dann geworden.
    Teetrinkende grüße von kaze

    AntwortenLöschen
  2. Die Glasur ist ein Traum. Und ich finde: dein Papa passt zu Dir.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  3. wirklich wunderschön. ich reihe mich ein.

    AntwortenLöschen
  4. mit Worten kaum zu beschreiben WIE schön..... liebste Grüße, Uli - die Kramerin

    AntwortenLöschen
  5. Sehr fein und vielen Dank! Ich habe eine KE ° MA und habe auch länger drüber nachgedacht. Freue mich, dass Du es zeigst! Liebe Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. deine ke°ma habe ich gesehen - schön, solche eltern zu haben.

      Löschen
  6. Oh, wie niedlich. Das ist wirklich zauberhaft.
    Da kommt mir gerade ein Gedanke. Meine Mama sucht schon seit ewigen Zeiten eine weisse Suppenschüssel. Gibt es sowas vielleicht in dem Sortiment deines Papas?

    Da würde sich jemand super freuen. (http://potpourriderfarben.blogspot.de)

    Liebste Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich leite die anfrage gern weiter.

      Löschen
    2. Das wäre wirklich lieb. Dank dir! ;-)

      Löschen
  7. Wahnsinn! Wunderschöne Glasur, aber am feinsten ist der Schnabel, der so eigenständig und -sinnig wie ein kleines Extra-Kännchen aufsitzt.
    Liebe Grüße von Sonja, die sich freut, dass Du nicht googelst. Morgen gibt's die Auflösung zur kleinsten Stadt Österreichs.

    AntwortenLöschen
  8. was für ein papa..meiner hätte die passende tasse dazu*

    AntwortenLöschen
  9. Da fällt wohl der Apfel nicht weit vom Stamm...oder? Sehr edel...für mich nun auch ein Tässchen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  10. wie wundeRschön sie faRbtönt. ein wenig keck in foRm und gliedeRn. so einzigaRtig. einen talentieRten papa hast du. und deR apfel fällt nicht weit vom stamm. bemeRkte ich voRhin. hab dank füR woRt und knickstRine. so heißt es nun. und bRachte miR heute den schönsten wochenabschluss. übeRhaupt.
    heRzlichst. käthe.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ulma,
    ihr seid eine wahre Künstlerfamilie, freue mich auf mehr von Deinem Vater, Deinem Onkel und...
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ulma, ich habe mich heute erst gewundert und dann sehr gefreut beim Öffnen des Briefkastens. Pro Forma sage ich: Wäre doch nicht nötig gewesen - insgeheim bin ich aber höchst entzückt von diesem wunderbaren Ulma-esken Piepmatz. Herzlichen Dank!!

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschön ist sie. Die Farbe, die Form, einfach perfekt.

    AntwortenLöschen
  14. Wunderherrlich! Der schön geschwungene Bambushenkel, die Formenkomposition und die jadefarbene Glasur - ein Traum!
    Ihr seid wirklich eine gut zusammenpassende feinsinnige Familie! Hut ab vor so viel Talent und kunstsinnigem tun!
    Alles Liebe und Gruß und Kompliment an deinen Papa, an dessen Werken ich nur unschwer vorbeilaufen könnte ohne zu staunen zu wünschen und zu kaufen ;)
    Dania

    AntwortenLöschen
  15. fein, ganz ganz fein. auch deine worte dazu. jadeklang - was für ein klang!
    schöne zeit für dich! mano

    AntwortenLöschen
  16. Ach Ulma, ich bin sprachlos und schaue sie mir noch einmal an...

    Liebe Grüße von Margarete, die schon auf die nächsten ästhetischen Genüsse sehnsüchtig wartet.

    AntwortenLöschen
  17. Das ist ja so schön, so zart, so besonders... Gern mehr! Ich stelle mir die passenden Teeschalen vor und denke zurück an ganz helle dünnwandige, aus der wir bei unserer Lehrerin mal trinken durften..., früher... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  18. So schön, Dein Papa passt gut zu Dir ;-)
    Liebe Grüße von Meike

    AntwortenLöschen
  19. oh wie fein! sehr symphatisch sieht sie aus. als hätte sie viel zu erzählen ... tut sie ja auch, wie man an ihrer schnute erkennen kann. ich finde, die schnute ist überhaupt das wichtigste an einer teekanne.

    weit weg von den kindern. vergiss montessori – in diesem falle!

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Ulma,
    wunderschön und kostbar, das Glaskuppeldach ist einfach zauberhaft...
    Liebe Grüße und ein tolles Wochenende,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  21. Oh, zeig uns mal mehr, die ist wirklich hübsch. :)

    FB|Portfolio|YouTube

    AntwortenLöschen
  22. Wunderherrlich!
    Das Kännchen könnte aus der verrückten Teegesellschaft aus Alice im Wunderland stammen.
    Ganz und gar außergewöhnlich!

    AntwortenLöschen
  23. so zart und fein, wie deine Texte...eine Gabe!

    Lieben Gruß, Elke

    AntwortenLöschen
  24. wundersam wunderschön...hauchzart und magisch!
    ich bin verliebt...unendlich!
    genauso wie in dein unerwartetes päcklein welches gestern hier ankam. du liebe...wie wundertoll. hab tausend dank. ich liebe das muster und werde in bälde was daraus zaubern...nur für mich. ich liebe diese kleinen überraschungen im leben. hab von herzen dank!!!<3

    küsse
    eni

    AntwortenLöschen
  25. Traumhaft! Dieser zarte Jadeton - wundervoll, die feine Form - herrlich! Herzlich, Sabine

    AntwortenLöschen

danke für deine zeit.