13.5.13

seine topinambürlichkeit


eigentlich ist ja gerade gar nicht topinamburzeit. auf dem markt letztens gab es trotzdem welchen und also auch bei uns auf dem esstisch, verarbeitet zu luftigen laibchen, mit avocadosoße eigentlich - die war aber schneller weg als das foto gemacht und so musste hierfür purer sauerrahm herhalten, der, begrünt mit zwei blättern der vor einiger zeit bei andiva gewonnenen essbaren blüten, in seiner zurückhaltung aber auch sehr fein topinambürlich kombiniert.

darf ich also vorstellen: seine topinambürlichkeit.



orientiert habe ich mich bei der herstellung an diesem rezept. da mir acht laibchen für uns allerdings ziemlich wenig erschienen, habe ich die mengenangaben verdoppelt. und weil es mir für hefe so passend erschien, den teig etwas länger gehen lassen. daraus ergaben sich recht bizarre synergien: topinamburpuffer (aus ungeschälten knollen im übrigen) für eine zehnköpfige familie in etwa. auch schön. hat man wenigstens länger was von seinem essen.

mehr köstlichkeiten - als solche wertete (marginalie für alle kleinkindeltern) übrigens auch das füchslein seine topinambürlichkeit - gibt es bei katja, die montags immer kulinarische glücksmomente sammelt. zwitscher und schnalz. mahlzeit.

ich gehe weiter zeitgenießen und überlegen, ob die pause hier schon vorbei ist oder noch nicht oder ein bisschen oder bliblablu. hefeteigbläschenhafte leichtigkeit - die mag ich gerade auch im leben; schön, dass sie immer wieder einmal vorbeiperlt dieser tage.

Kommentare :

  1. Ich würde wahrscheinlich nie auf die Idee kommen, Topinambur-Küchlein zu machen. Aber wenn ich's bei Dir sehe, hab ich das Gefühl, gleich ins Geschäft gehen zu müssen, Topinambur zu kaufen und zu kochen.
    Ein wenig verrückt, nicht wahr?!?
    GlG Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Wie meinte meine Fahrlehrerin gerne: *Kupplung immer schön kommen lassen...* - dann sieht man ja, ob der Gang drinne bleibt ;)

    Und sehr feine Idee, die Tobinambur-Küchlein. Man möchte nicht meinen, dass der leckere Tobi im Garten so auswucherend und schrankenlos ist... mit vielen (gerade unkrautrupfenden) Grüßen

    AntwortenLöschen
  3. als noch ein großer gemüsegarten um mich herum war, hab ich mich über die schönen gelben blüten des topinambur immer sehr gefreut (ja, schrankenlos war er!!) und die knollen zu püree, chips und ofengemüse verarbeitet. auf die idee, küchlein davon zu machen, bin ich nicht gekommen. ich werd das nachholen!
    dir perlenglitzernde tage und liebste grüße, mano

    AntwortenLöschen
  4. Sieht lecker auch und wenn was übrig bleibt, es macht den Anschein als könnte man diese auch "kalt" als kleine Zwischenmahlzeit oder zum Picknick verzehren :-)

    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. schmackhaft sieht es aus. eine gute idee, den heRRn topinam so zu veRaRbeiten. das weRd ich miR meRken.
    viel bliblablu diR noch. genieße die leichtfüßigenpeRlen.
    liebe gRüße. käthe. die sich auch fReut, dass die post angekommen ist.

    AntwortenLöschen
  6. Fein, die Leichtigkeit, immer wieder mal, gel?
    Die Puffer schauen fein aus, lassen sich doch bestimmt auch einfrieren. Hierorts wurden die "Blumen" samt köstlicher Knollen als sich unkontrolliert vermehrendes Unkraut vom Besitzer aus dem Garten entfernt... wie so manch andere pflegeleichte und teils essbare Schätze, grrr... aber ich soll mich nicht ärgern, wir finden ein "eigenes" Haus mit Garten und Hof, wir finden ein "eigenes" Hau......... bis Ende Juni........................
    Solange flüchten wir immer wieder, auch in die nahen Berge ;)
    Alles Liebe
    Dania

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind nicht so furchtbar weit gewandert. Dort kann man mit dem Auto rauf und dann geht's relativ eben durch den Naturpark. Mit vielen schönen Zwischenstation wie Felssteg, Skywalk (nix für mich) und Streichelzoo ;)
      Alles Liebe

      Löschen
  7. hui..muss ich probieren..habe eine kleine schwäche für den "topi" wie meine oma ihn immer nannte.. :)

    AntwortenLöschen
  8. das muss ich ja direkt machen, mit meinen "opfern"!
    da passt mein post ja wie die faust aufs auge:)

    AntwortenLöschen
  9. Ich mag ihn auch gerne und finde das Rezept toll... :-)

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  10. Das muss ich mal probieren. Bisher stand ich mit Topinambur auf Kriegsfuß, aber vielleicht geht es ja mit der richtigen Zubereitung. :-)
    Liebe Grüße und danke für das interessante Rezept.

    AntwortenLöschen
  11. Hört sich gut an und sieht gut aus. Topinambur hab ich noch nie verarbeitet. Das wird sich aber ändern. Deine Küchlein Koch ich mal nach. Danke fürs teilen.
    Lg Mickey

    AntwortenLöschen
  12. Luftig leckerleicht klingen nicht nur deine Worte sondern auch die Puffer. Vielleicht kann ich so die immer wieder auftretenden Verweigerungsschübe der kleinen Dame überbrücken ...

    AntwortenLöschen
  13. Eine exotisch anmutende Kombination, ganz ulmaesk, so _eigen_artig, dass ich selbst wohl nicht auf die Idee gekommen wäre. Für solche Feinheiten bin ich Dir sehr dankbar, denn Topinambur kommt bei mir eigentlich fast ausschließlich als Backrohrgemüse mit Kräutern auf den Tisch und das langweilt allmählich. Liebe Ulma, ich kann es also zurückgeben: es macht mich ganz unrund, wenn ich Dinge auprobieren will und kaum die Zeit dafür finde.
    Hab noch einen schönen Abend!
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  14. Ulma, ich denke an dich.

    AntwortenLöschen
  15. oh du meine Liebe! ..seiner Topinabürlichkeit bin ich aber sehr zugetan..und Mousse Chocvoka, Morgenstern und Füchlein, ich schlage Purzelbäume!
    genieße deine Zeit!
    sarah

    AntwortenLöschen
  16. Mit seiner Topinambürlichkeit hatte ich dereinst ein sehr unangenehmes Zusammentreffen, bei der er mir in der Zubereitungsart einer Pellkartoffel gar widerlich erschien in Konsistenz und Geschmack. Ich habe also ein seit vielen Jahren anhaltendes Gastrotobinamburtrauma, das sich in innerem Widerstand der Magennerven äußert. Da hat er sich in deinen Küchlein perfekt versteckt. :-)
    Genieß die hefeteigbläschenhafte Leichtigkeit, wenn sie vorbeifliegt - sie ist vom Aussterben bedroht.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  17. ooooh. es sieht köstlich aus!
    wie wunderbar. da bekomme ich doch
    zu dieser späten stund' appetit.
    mjam.

    AntwortenLöschen
  18. Mhhhh, das sieht fein aus und wird unbedingt mal nachgemacht, wenn ... ja wenn ich Topinambur bekomme. Ich geh dann mal suchen :-)

    Vielen Dank für´s Teilen und schön, dass ihr wieder da seid!

    Liebste Grüße

    Katja

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Ulma,
    morgen oder übermorgen kommt bei mir Topinambur in die Erde, ich werde ihn einsperren, damit er nicht die Herrschaft über unseren Garten übernimmt, im Herbst back ich dann Küchlein.
    Leichtigkeit, bewahr sie Dir.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  20. Das sieht sehr gut aus! Habe lange keinen gegessen aber wenn ich es wieder tue, dann werde ich ihn nach diesem ulmaesken Rezept zubereiten.
    Liebste Grüße von Meike, die bei Topinambur immer an einen Volkshochschulkurs über Steuern denken muss. Hinten im Buch standen Steuern für Gemüse drin und eine Teilnehmerin fragte, was denn Topinambur sei und es war die einzige Frage, die ich in diesem Kurs je beantworten konnte ;-)
    Hoch lebe die Familie der Sonnenblume!

    AntwortenLöschen
  21. So habe ich ja seine Bürlichkeit noch nie betrachtet. Kann man irgendwo das Rezept entdecken?

    Alles Liebe und einen wunderbaren Abend!
    Sindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. meine gut versteckten links ... in diesem fall im text oben hinter "diesem rezept".

      Löschen
  22. hmmm, ich weiß eine Topinamburstelle... ;-) - klingt ja gut! Bisher kamen mir immer nur die schönen Blütenstengel davon ins Haus und in die Vase, so haltbar und leuchtend im Spätsommer... LG Ghislana

    AntwortenLöschen
  23. Anonym14.6.13

    I can also provide you with personalized seen thought merchandise motivates the house by way of outlook during an individual who sights hoarding daily, not just
    from the neighborhood clear therapist's company office but nonetheless , off of the incredible,lower extremely cloudy locates that hoarders are located. Most problems? Quite possibly the most preferable microwave may general electric stove. In case you in a position to uncover numerous before you purchase websites.

    Feel free to visit my web-site: Toasters online india

    AntwortenLöschen

danke für deine zeit.