19.5.13

skizzen zum sonntag :: riechen



es hat abgekühlt und die blumen stinken herein 
(elfriede gerstl)

das bild heute zwar keine skizze im eigentlichen sinne, aber ein sonntag lässt sich glücklicher- und ausnahmsweise auch einmal fotografisch skizzieren. die worte der verehrten frau gerstl wollten einfach dieses bild und kein anderes. diesmal ist im übrigen gar nichts von mir gemachtes zu sehen. das feine tonväschen stammt von meinem papa - bei gelegenheit zeige ich euch mehr von seinen großartigen keramikarbeiten. und der kopf hatte hier schon einmal seinen auftritt. augen- und herzensfreuden von lieben menschen. schön, so etwas haben zu dürfen. ein anderes pfingstwunder.

Kommentare :

  1. Da hat der Kopf heute genau den richtigen Platz eingenommen ;-) - und ich freue mich auf mehr Keramik vom Papa! Herzensfreuden von lieben und besonderen Menschen aus aller Welt um sich haben zu können und sich daran und darüber freuen, Gedanken schicken - diese Interpretation von Pfingsten hat was... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ulma, so zart, so fein - als Kind habe ich kleine Vasen gesammelt und die von deinem Papa ist wunderschön, mit feiner Glasur. Die Blumen dazu - perfekte Symbiose ( wie heißen sie? ).
    Und der Kopf - könnte man einen besseren finden?

    Liebe Grüße von Margarete

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ihr botanischer name lautet, hm, lilablumendieinbachnäheaufderwieseunterbäumenwachsen - glaube ich jedenfalls.

      Löschen
    2. Hahahahaha...Ulma...großartig! Vielen Dank, ich wollte auch schon fragen wie die feinen Blümchen heißen...liebe Grüße

      Löschen
  3. Ich freue mich auf die Keramik-Arbeiten deines Vaters - mit der Glasur hat bereits zu 100% meinen Geschmack getroffen!
    ...liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Eine schöne ungemalte Skizze. Und ja, bitte mehr von deinem Vater, das Väschen hab ich schon in mein Herz geschlossen.
    Wir gehen jetzt mal zu den stinkenden Blumen, damit sie nicht zu uns hereinkommen müssen. :-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  5. nun warte ich (mehr oder weniger) geduldig auf das 'mehr' an arbeiten deines herrn papa ...

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ulma,
    also deine fotografierte Skizze ist doch ganz interessant :-)
    Die kleine Vase ist wunderbar, ist doch großartig, daß Dein Vater so künstlerisch ist. Die Blumen machen sich ganz wunderbar darin!

    Liebe Grüße und Euch ganz gemütliche, entspannte Pfingsttage!
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. deR kopf eRschReckt mich wiedeR ein wenig.
    in kombination mit wundeRvolleR maigRüntönendeR vase und fRischlichen blumen jedoch ein genuss.
    sonntagsgRüße. käthe.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ulma, die "herbstliche" Ansicht ist der Frühlingsaustrieb eines Blutahorns mit rotbraunen Blättern ;-), also alles im Lot, es ist Früüüüüüühling! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  9. da fragt man sich, ob mr. ton den geruch schmecken kann. und großartige lauscher hat er auch. er scheint sich voll und ganz sinntechnisch hinzugeben.

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  10. ich freu mich auch auf "mehr" dieser wunderbaren Tonarbeiten.... in Kombination mit dem zarten Blümchen ein Gedicht !!! Liebgruß von Uli - der Kramerin

    AntwortenLöschen
  11. Der Kopf ist wunderschön, ich konnt grad gar nicht mehr wegsehen... wunderschön.

    AntwortenLöschen
  12. Oja, liebe Ulma, kann es sein, dass Du Dein künstlerisches Talent auch Deinem Papa verdankst? Und gibst Du es denn auch an das Füchslein weiter? Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf das "Mehr" vom Herrn Papa, denn die Vase finde ich allerliebst.
    Lieben Gruß
    Sonja

    AntwortenLöschen
  13. Dein Vater ist ein großer Künstler! Das Väschen ist großartig! Ja, bitte mehr. Und was sind das für schöne Blumen? Liebst!

    AntwortenLöschen
  14. Ohja, bitte, bitte, bitte noch mehr papawerke. Hach, wieso ist mein dad nur großartig im um die Welt reisen und schlechte Fotos knipsen? (Wo er selbst letzteres doch mal so bravurös gemeistert hat!) Muss man denn alles alleine machen? :-)

    Und schon ganze zwei tage grüble ich nun über die Blümchen nach ... irgendwann weiß ich´s.

    Liebste Grüße

    Katja

    AntwortenLöschen
  15. Einfach wieder wunderschön...das Väschen, die Blumen, der Kopf, deine Worte, ach Ulma du bist so großartig!

    AntwortenLöschen
  16. Du hast aber einen tollen Papa! Die Vase ist wunderbar zart und den Kopf find ich auch richtig gut! Famose Fuchs-Verwandtschaft!

    AntwortenLöschen
  17. die kleine zarte vase, so schön! bitte mehr davon!
    ein zauberhaftes stilleben. lg, éva

    AntwortenLöschen

danke für deine zeit.