29.5.13

zwölftelblick # 5



mein 12telblick und ich ... er ist - nicht mehr im selben maße wie im april, aber dennoch - grün, wir einander nicht so recht; wollen nicht so richtig warm werden miteinander, passend zum mai. faul wie eh und je und immer und ewig fläzen die boote in der gewachsenen und dafür mittlerweile unbeblümten wiese, hinter dem etwas dichter gewordenen laubvorhang tümpelt das nicht mehr ganz so grüne wasser fahl vor sich hin. darüber legt sich dank des heuer ganz besonders ausgeprägten wolkendeckenvonhintenbestrahlungsspleens der sonne ein diffuslichtiger schleier und versumpft die farben um noch ein paar grad mehr. selbst die enten haben das weite gesucht.


und das füchslein tuts ihnen gleich. ob es anderswo möglicherweise schöner sei, überlegt es - wie die gesichtsausdrucklesemama deutet - einen augenblick lang und begibt sich, ein mann der tat, auch gleich auf die suche - vierbeinig in formeleinsgeschwindigkeit. liebe enten, nehmt euch in acht.

Kommentare :

  1. Hihi, formeleinsgeschwindigkeit. Die kenne ich!
    Und dein Blick....sei doch gnädig, ist eben dieser Mai.
    Ich sehe den Juli schon vor mir, warm und Grün mit Blau!
    Liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  2. fläzende Boote und flitzende Fernwehfüchse, schönste Anblicke alle beide! Ich hoffe Du konntest ihn wieder einfangen Deinen Weltenbummler!
    Sei allerliebst gegrüßt von Meike

    AntwortenLöschen
  3. das füchslein fuchsgeschwind in weiter Flur... wunderbar.

    Liebsten Gruß, Elke

    AntwortenLöschen
  4. Irgendwie trifft dein 12tel Blick den Mai sehr gut...ich warte wie Melanie dann mal auf den Juni...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Oho. Das Füchslein schnürt durchs grüne Gras.
    Welches zwecks ästhetischem Feingefühl entsättigt werden musste.
    Dass uns dieses schwere, nasse Grün mal zuviel werden könnte, wer hätte das gedacht...

    AntwortenLöschen
  6. ach .... die faulen boote. ein beispiel sollten sie sich nehmen am füchslein. die welt eRkunden. schönes suchen.
    vielleicht bewegen sie sich ja im juni.
    liebe gRüße. käthe.

    AntwortenLöschen
  7. Das Füchslein begibt sich auf die Suche nach Verstärkung, um endlich eine Bootsfahrt zu machen!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Bewegungstechnisch könnte sich das Füchslein auch ab und zu ein wenig an den fläzenden Booten orientieren, damit die Mama nicht formeleinsgeschwind hinterher muss. Aber dazu müssten wohl auch die Enten stoisch ausharren. Ganz wunderbar eingefangen hast Du ihn trotzdem. Und die Boote dazu.
    Liebe Grüße nach Graz
    Sonja

    AntwortenLöschen
  9. Wie süß ist denn das zweite Bild bitte?! Und schwups, von dannen gekrabbelt. :)

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Ulma,

    also dein 12. Blick wird immer märchenhafter, je grüner es wird. Die Aussicht gefällt mir sooo gut, einfach wunderbar.
    Und das zweite Foto ist natürlich absolut genial, da kann ich mich nur anschließen!

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. das füchslein vielleicht bald auf großer fahrt?

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ulma,
    mir gefällt dein 12tel Blick, das Maiwetter weniger, aber dafür kann ja Ausblick und Mai nix.
    Die Enten bemuttern gerade, suchen dafür gerne das Weite, weil die Männchen sich nie sicher sind, ob das Jungvieh wirklich von ihnen ist und es dann...
    Umso schöner vierbeinig in geschwindigkeitsrekord wuselndes Jagdfüchslein!
    Herzlichste Grüße
    Dania

    AntwortenLöschen
  13. Mir gefällt Dein Blick auf den See. Am liebsten möchte man sich ein Boot schnappen und langsam über das Wasser dümpeln, ein Buch in der Hand und die Sonne lacht ins Gesicht. Naja, träumen ist ja erlaubt.

    Das Füchslein ist wahrscheinlich auf der Suche nach der Sonne.ö

    LG Verena

    AntwortenLöschen
  14. Was für ein wunderbares Füchsleinfoto! Da können die Boote wirklich nicht mithalten ;-)
    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
  15. höre ich da blickbeschwerden? mir gefällts. du könntest sie dir ja mal ausleihen ... ?

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  16. Mir gefallen die Regenwetterfarben...

    AntwortenLöschen
  17. Das Füchsleinfoto ist soooo goldig :-)

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  18. füchsleingeschwindigkeitsfelderforschung. erinnert mich an mein kind vor vielen jahren, als es krabbelnderweise allzugern hühner jagte. ich konnte gar nicht so schnell flicken auf die hosen nähen, wie sie wieder löcher hatten.
    ich mag deinen blick. er strahlt soviel ruhe und gelassenheit aus. gönn ihm noch ein paar monate...
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  19. An einem Ort wie diesem lässt sich sogar ein verregneter Mai aushalten! Allerfeinstes Turbo-Füchslein!

    AntwortenLöschen
  20. formeleinsgeschwindigkeit :)
    Musste zweimal lesen, um zu verstehen. Bin immer wieder über deine kreativfindungen begeistert.
    LG

    AntwortenLöschen

danke für deine zeit.