28.6.13

eingeschmiege




ke°pa | 05 + 06:* hellblau, sich inwendig einkreisend. ermessend: ein selbstporträt. keramikpendant zu den nuancenspielend pastellfarbtönenden enteneiern, weißschalig umschlossenes meeresmint.























und körnerbrot noch kastenformgebettet vor der zerbröselung; dennoch deliziös – vermutlich der mond einfach auf bröbroposition. wenn er sich wegsichelt dann, ein weiterer versuch. mehr nuit und claire de la lune bei katja.

*) ke°pa – keramik von meinem papa. schon gezeigt hier und hier und hier und hier, außerdem hier und von anfang an verstreut versteckt. mehr kommt.

Kommentare :

  1. Ich bin hin und weg...von der Keramikdose...vom Papa...toll! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr sehr fein! Und eine schöne Reihe (ich hoffe sie geht weiter). Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. bin bewundernd, umso mehr, da ich nun weiß, welche kunstfertigkeit das material verlangt. auf dass das bröbro mundet zum wochenende. lg, nikki

    AntwortenLöschen
  4. Die Dose, wunderprächtig! Ich bin begeistert vom Talent deines Vaters!

    AntwortenLöschen
  5. Die Dose ist ja ein Träumchen!
    ... sowieso alles sehr schöne Farben... hach. Und der Mond!

    AntwortenLöschen
  6. keramik die berührt, das schafft nicht jede. ich mag die besondere keramik! kann man dieses von deinem vater eigentlich auch erwerben? und die nächste runde klappt bestimmt;)
    liebste grüße!
    sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das kann man. anfragen gern via mail an mich.

      Löschen
  7. Eieiei, von der Keramik bin ich auch hin und wech. Vom Vollmond eher weniger. Läßt er mich doch einfach nicht ruhen! :)

    AntwortenLöschen
  8. eine augeneinbalsamieRende faRbenkette. Ruhig. ohne aufmeRksamkeitsdefizit. und doch so eindRucksvoll.
    ein keRamikzaubeR. vom feinsten. alleRfeinsten.
    liebe gRüße. käthe.

    AntwortenLöschen
  9. zarte eierfarben! sehr schön.

    ein mondbrot? sehr interessant.

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  10. oh die dose ist verzaubernd!
    herzerwärmend schön!!!

    liebgruss
    eni

    AntwortenLöschen
  11. die arbeiten deines vaters sind wahre schätze – wunderschön! auf das mondbrot bin ich allerdings auch gespannt …?!

    AntwortenLöschen
  12. Zarte starke Schönheiten, zum Versinken und nicht aus der Hand lassen. Liebe Ulma,gehören sie eigentlich dir alle oder sind es "Leihgaben"?

    Liebste Grüße

    Margarete

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die ke°pa benannten habe ich alle bei meinem letzten besuch bei meinen eltern fotografiert; aber die, die verstreut in unterschiedlichen posts versteckt zu sehen sind, sind meine eigentumsschätze :)

      Löschen
  13. Liebe Ulma,
    dein Mond ist sehr schön anzusehen und das Körnerbrot daneben sieht zumindest auf dem Foto köstlich aus. Auch wenn es offenbar in Bröseln genossen wird :-)

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  14. mondbrot und seelenschmeichelnde farbwohltuende ke°pa! begeistert wie immer!
    liebe grüße - mail folgt, hoffentlich bald ;)
    dania

    AntwortenLöschen
  15. in den Mond und die Dose verliebt...und zwar sehr ♥ ♥ ♥
    liebst Uli - die Kramerin

    AntwortenLöschen
  16. Wunderschöne zarte Keramikfarben, da würde ich gerne mein kostbares Kleinod verstecken.

    LG Verena

    AntwortenLöschen
  17. Wieder allerschönst zusammengewürfelt. Mondsüchtig. Keramikverliebt.
    Liebe Grüße nach Graz
    Sonja

    AntwortenLöschen
  18. Dein Papa hat´s drauf! Ein ganz tolles Gespür für Formen und Farben. Was für Kostbare Schätze!
    Das Brot hat mich neugierig gemacht und Appetit habe ich auch.
    Hab ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße von steffi

    AntwortenLöschen
  19. Wie gut kann sich ein Mond doch zu allem anderen einschmiegen, perfekt passt sein Rund zum Rund der Schalen und das Drumrum zum Rest. Aber überhaupt schmeigen sich bei Dri Fraben, Formen dun Worte ja immer serh aneinander so dass man fast glauben mag, sie gehören alle zusammen. Wahrscheinlich, weil es so ist.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  20. Nicht, dass Du denkst, ich hätte Deinen hinreißenden 12tel Blick nicht gesehen. Aber das Schälchen, das war es, was mein Blick festhielt. Kommt vielleicht ein wenig daher, dass ich in einem Porzellan-Keramik-feine-Sachen-Laden aufgewachsen bin ;-)
    GlG Barbara

    AntwortenLöschen
  21. schatzbilder! :-))

    AntwortenLöschen

danke für deine zeit.