22.7.13

orientalisches gemüsefein in ke°pa | 08



eine glücksmomenthafte mhhhhhherei in form eines persisch-indischen aromastelldicheins haben meine mama und ich fabriziert: bepflaumten gemüseeintopf mit fladenbrot aka [oder vielleicht eher elka (even less known as)] koresht-e-aloo bokhara mit chapati.

das rezept für ersteren, sandinseldurchsetzt-ozeantürkis umschalt von ke°pa | 08*, stammt von hier — wenn ein blog schon feines gemüse heißt, stimmt mich das per se frohgemut; wenn ein nachgekochtes gericht dann auch noch so schmeckt, ... uiuiui, zwitschernd jubilieren. anstelle des weißweins haben wir füchsleinkompatibel wasser genommen und auch beim zimt haben wir etwas gespart und uns mit der halben menge begnügt. dadurch wohl mangelte es dem gemüsefein am ende ein wenig an würze, für die zu meiner großen cuminverliebtheitsfreude eine gute prise kreuzkümmel erfolgreich in die eintopfbresche sprang. und joghurt, wie im rezept angegeben, wäre gewiss deliziös dazu gewesen, aber wer selber gern im kühlschrank säße, ist offenkundig leider geneigt, es ebendort zu vergessen.

für das fladenbrot 450 gramm weizenmehl mit 1 teelöffel salz und etwa einem viertelliter wasser zu einem glatten teig verarbeiten, in zehn bis zwölf stücke teilen, zu fladen ausrollen und in der pfanne in olivenöl von beiden seiten goldbraun backen.

zum bei jedem löffel mmmmmen gut. zum immerwiedermachen, zum immerwiederessen. bestimmt schon bald.

*) ke°pa — keramik von meinem papa. schon gezeigt hier und hier und hier und hier und hier und hier, außerdem hier und von anfang an verstreut versteckt. mehr kommt.

Kommentare :

  1. Ohhh! Ich bin so verliebt in die Keramik von deinem Papa , in vegetarisch-exotisches Essen sowieso . Obwohl ich noch nie etwas mit Trockenfrüchte gekocht hab , pikantes mein ich , ist aber sicherlich ein Versuch wert .
    Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wohnen deine Eltern im Tennengau ?
      Meine Mama ist nämlich Lungauerin.

      Löschen
    2. ah, lustig. im pongau :)

      Löschen
  2. Da sitz ich jetzt mit meinem Mittagskäsebrot auf der Hand etwas sehnsüchtig nach "gemüsefein" herum... - und ich vermelde endlich wieder mal nicht nur flugs im wackligen Netz vorbeischauend sondern wieder fest im Web verzurrt auch mit Worten: meine große Begeisterung für ke°pa! Lieben Gruß aus hitzeverträglicher sanfter Sommerarbeit - Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. schmackschlabbernack!
    mhhh <3

    AntwortenLöschen
  4. Nur aus Mehl, Salz und Wasser machst Du leckeres Fladenbrot? Das muss ich unbedingt ausprobieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. unbedingt. schmeckt wirklich vorzüglich und ist ganz einfach zu machen.

      Löschen
  5. Das sieht so köstlich aus und ich wünschte, mein Papa wäre auch Keramikkünstler!

    AntwortenLöschen
  6. Mit Wein bin ich beim Kochen auch zurückhaltend, mit Zimt dagegen weniger, denn den lieben zum Glück alle meine Kinder sehr :-)
    Und Fladenbrot kommt bei den sommerlichen Temperaturen auch immer richtig, ob pur mit Käse, leckerem Aufstrich oder als Salatbeilage - einfach immer lecker!

    Sonnige Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Ui das wäre eine willkomme Alternative zu meinem Lieblings-Sommeressen Ratatouille, an dem ich mich überfressen habe.

    AntwortenLöschen
  8. es sieht köstlich aus! essen und schale.
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  9. das bRot könnte hieR zum männlichen RenneR weRden. ke°pa und oRient zu meinem. alleRköstlichst sieht es aus. ich bin schon gespannt.
    büRogRüße. käthe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das bRot wuRd schon genossen. ohne oRient. stattdessen heimisches gemüse. eingeRollt. mit bäRlauch im teig. heRR käthe waR begeisteRt. sehR sogaR. und will es heute nochmals kochen. mit seineR füllung. meRci.

      Löschen
    2. wie schön, das freut :)

      Löschen
  10. Oh ich futtere mich gerade durch alle Blogs...dieser mmmmmmh...ontag ist aber auch zu verlockend! Das Gemüse ganz nach meinem Geschmack...und das Brot so einfach? Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Leeeeeeeeeeckeeeeeeeeeeeeeeeeeerrr!!

    LG Verena

    AntwortenLöschen
  12. Das klingt sehr gut für das Gefühl auf meiner Zunge, das sich einstellt, wenn ich das Foto eines Gerichtes anschaue... oder eben nicht.
    Jetzt hab ich grade überlegt, ob ich wohl unwissend ke°pa-Keramik besitze, als ich deine Schale gesehen habe. Ähnelt sie doch sehr jener, die ich ertrödelt habe und seitdem als Räucherschale nutze:
    http://dieraumfee.blogspot.de/2012/12/in-heaven-no-48-rauhnachte.html
    Möglich...?

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. könnte unter sehr sehr verquickten umständen sein, aber doch recht unwahrscheinlich. am boden aber eindeutig identifizierbar: entweder name und jahr eingeritzt oder ein ahornblattminiaturstempel. cool fänd ichs allerdings.

      Löschen
    2. Nein, leider ist nur ein großes A von Hand eingeritzt. Das wär ja was gewesen.

      Löschen
  13. Wenn sich etwas Fruchtiges zwischen die Gemüse schummelt, mag ich das meist sehr. Indisch-persisch auch. Mmmmm...

    Liebe Grüße aus den letzten Ferientagen,
    Mond

    AntwortenLöschen
  14. umwerfend lecker sieht das aus! dieses gericht wird ganz bald nachgekocht, aber zuerst bekommt das fladenbrot ein solo. liebe grüße von der ebenfalls gern im kühlschrank sitzenden und ke°pa bewundernden isabell.

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Ulma,
    da läuft mir das Wasser nicht nur sprichwörtlich im Munde zusammen. Meine Oma, ihres Zeichens Iranerin, hat für uns immer die hervorragenden Gerichte des Landes gezaubert, die Stube duftete und jeder Bissen war ein unglaublicher Genuß. Wie gerne würde ich mal wieder richtig persisch essen.
    Wird Zeit, das Kochbuch zu mobilisieren, das hier Spinnweben ansetzt.
    Liebste Grüße sendet Nina

    AntwortenLöschen
  16. So schnelles und einfaches fladenbrot? Danke. Das probier ich mal.
    Lg Mickey

    AntwortenLöschen
  17. seeehr mmmmhhh:)
    liebst birgit

    AntwortenLöschen
  18. oh mich grad gern (rasch) mal dazusetzen möcht.
    und weil ich nicht stören will muss ich dann wohl selbst mal in die küche;)
    liebst
    sarah

    AntwortenLöschen
  19. Sieht köstlich aus! Das Blog feines Gemüse mag ich auch gern.

    LG,

    Nini

    AntwortenLöschen
  20. Dein Brot steht auf meiner Liste ;)))
    Liebste grüße von steffi

    AntwortenLöschen
  21. klingt nach unbedingt-mitnehmen-in-sommerruhe:) lg, nikki

    AntwortenLöschen

danke für deine zeit.