9.7.13

tapiokapudding



als tapirzeichnerin kochend klangverwandtes ausprobieren: tapioka.
als perlhuhnzeichnerin (kalender coming up) umso mehr. perlgeformte maniokstärke – sago. sag: o! unbedingt, gerne: o. und: o o o. sehr fein.

so gehts:
(in aller unschärfe – das rätsel des webkompatiblen speicherns von strichzeichnungen und vor allem text ... falls die lesbarkeit allzu unzureichend ist, bitte einfach bescheid sagen, dann gibts das rezept noch einmal direkt reingetippt.)

Kommentare :

  1. du überraschst mich immer wieder :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mich auch :)

      dein huhn schaut lustig und erinnert stark an p r i l l a n

      kochlöffellecken - immer noch, so gern! psst....

      Löschen
    2. durch dich gerade erst prillanbekanntschaft gemacht, freudige, wie nett.

      Löschen
    3. :)

      teetäschen trinkend, obwohl ich fast glaube, dass sie kaffee bevorzugt

      Löschen
  2. wäre ich nicht ohnehin schon ulma-fan, dann wäre ich es wohl spätestens ab heute! so viele schöne sachen in einem post – gezeichnete köstlichkeiten, das füchslein und die nachricht, dass du meinem wunsch nach einem perlhuhnkalender nachkommst. lass dich drücken … :)

    AntwortenLöschen
  3. oh das klingt alles immer so lecker bei dir!!!
    und so beflügelnd und irgendwie lächeln zaubernd!
    auch den pudding werde ich ausprobieren...ganz bestimmt!
    hab dank für bild, wort und rezept!!!
    einen sonnigen und wunderbaren tag wünsch ich dir, meine liebe ulma!!!

    küsse
    eni

    AntwortenLöschen
  4. Lässt sich super lesen und ich bin jetzt mal gespannt was dabei heraus kommt, wenn ich das Rezpt ausprobiere. Tapioka-Perlen hab ich noch nie gehört. Aber das Bild verspricht eine große Leckerei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich auch erst kürzlich das erste mal. gutes gelingen.

      Löschen
  5. Vom Feinsten mal wieder! Doch wo nur kann man Tapioka käuflich erwerben?

    Liebsten Gruß! Sanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nach erfolglosen versuchen in diversen bio- und rohkostläden in der umgebung habe ich das internet bemüht und mir welchen von der firma seeberger bestellt.

      Löschen
  6. Früher waren das Froschaugen im Kompott.
    So soviel feiner. :)

    AntwortenLöschen
  7. Tapiokaperlen...was es alles so gibt...Bei Ulma lernt man nie aus...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  8. Schmeckt sicher ganz fein ! :)
    Und das Füchslein hat fleißig geholfen !;)
    Liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  9. Großartig, das anschaulichste Rezept aller Zeiten!
    Und dein Füchlein ist wie immer zuckersüß...
    Sonnige Dienstagsgrüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Schön wie immer. Nebst Füchslein bewundere ich aber Deine hübsch gewellten Gläser. (Wäre auch zu schön in gestürzter Form, ließe sich der Pudding nur aus der Form locken.)
    Lieben Gruß aus der Hitze von
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja, ich hab auch solche freude damit.

      Löschen
  11. fluffigeR peRlengaumenveRzaubeReR.
    dein Rezept gefällt miR sehR .... hab eins, was iRgendwie übeRhaupt nicht schmeckt. und ich mag tapioka doch so geRn.
    liebst. käthe.

    AntwortenLöschen
  12. Großartige Zeichnung! Auch wenn ich Tapioka überhaupt nicht kenne.... aber vielleicht bald! :-)
    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kennenlerntipp: ginko. (da begegneten tapioka und ich uns zum ersten mal.)

      Löschen
  13. perlhuhnkalender? erbitte eine reservierung. unbedingt!
    tapioka muss ich als tapirliebhaberin natürlich probieren. dein gezeichnetes rezept ist zum dauerhingucken schön.
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  14. Tapiokaperlen kannte ich gar nicht, man lernt nie aus. Und Löffel abschlecken à la Füchslein ist ohnehin das Beste!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kochlöffelabschlecken, auch dazu: o. :)

      Löschen
  15. Ich wollt ich wär das Huhn! Hehe.

    AntwortenLöschen
  16. Dieses Bild vom kleinen Füchslein! So süß!!
    Und Deine Puddingerklärzeichnung ist supi zu erkennen und wunderhübsch.

    Schön, auf die Seifenherstellereitipps freu ich mich schon ganz besonders. :)

    AntwortenLöschen
  17. Taioka klingt mir so exotisch wie ein lange gewünschter und nicht gehabter Urlaub. Vielleicht also ein bißchen Urlaubsexotik zuhause?
    Mal sehen, ich hatte es schon mal gesichtet im Regal.
    Solltest Du je auf die Idee kommen, dein Füchslein verschenken zu wollen, ich nehms sofort.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  18. Ich sag jetzt nicht schon wieder:"Oh, ist der putzig!" - auch wenn es so ist.
    Aber die Illustration deines Rezeptes haut mich echt vom Hocker!Große Klasse!
    Einen lieben Gruß von Steffi

    AntwortenLöschen
  19. o(h) wie schön, o(h) wie lecker, o(h) ob deiner tollen worte und bilder * einen ganz lieben gruß julia

    AntwortenLöschen
  20. ha
    danke fürs erinnern

    schon wieder in der schublade vergessen
    aber ohne ei hier

    schlecken werd ich trotzdem

    AntwortenLöschen
  21. Sago liegt in der Luft. Die aktuelle "Landlust" widmet den Böppelchen mehrere Seiten. Gelesen und gelüstet, und jetzt noch mehr, da hier bei dir in schönster Form gezeigt und durchs Maul gezogen.
    Eine wunderbare Farbzusammenstellung, ein traumhaftes Füchslein-Portrait und eine Illustration, vor welcher ich mich verneige. Und dann noch die Ankündigung perlender Hühner. Danke, danke, danke!

    AntwortenLöschen

danke für deine zeit.