14.1.14

das füchslein trägt ...



... einen (achtung, nahende attributflut!) den zauberhaftesten, dem rattenfängergleichen herbeidudelversuch von schneeflocken gewidmeten mundharmonikamelodien verdankten sehnsuchtsvoll-versonnenen wolkenweiteschweifblick (überstanden), ausnahmecharakterhaft überhaupt nichts selbstgenähtes, dafür im ausgleich aber eine neue erstmals dort entdeckte strickhaube, die ihrereseits klanglich den leicht befremdliche (wusstet ihr übrigens, dass »fremdschämen« hierzulande 2010 wort des jahres war? und 2013 dann wortspielerinnenherzfrohmachend »frankschämen«! — nur für den fall, dass nicht genug nutzloses wissen eure gehirnwindungen verstopft; salut, liebe maike!) ärztinausleidenschaftassoziationen hervorrufenden namen quynn trägt.

miniexkurs für alle strickerinnen :: verstrickt wurde drops nepal mit nadelstärke nr. 5 mit ein wenig herumrechnerei so (mit dem strickmuster in händen wirds verständlich) :: co 84; k4, kbf, k9, k2tog, k1, ssk, k9, kfb, k26, kfb, k9, k2tog, k1, ssk, k9, kbf, k4. (selina, so haben wir bald alle größen beisammen! :))


weiter den schneeflocken entgegenwartend (apropos warten!), für alle unwahrscheinlichkeitsfälle behaubt, drehen wir eine kleine runde mit geselligen trinkpausen aus den inspirationsquellen bei mizoal, fräulein rohmlich und made4BOYS und allseitigen gutendienstagwünschen.

Kommentare :

  1. hach, ich würde ja auch so gern besser stricken können. tolle mütze.tolle farben.

    AntwortenLöschen
  2. Das nenne ich mal eine wortgewaltige DIY-Präsentation!
    ;-))
    LG,
    Monika

    AntwortenLöschen
  3. Gut verstehen kann ich das herzige Füchslein, warte ich doch auch drauf. Einmal im Jahr will ich zumindest Schnee und das nicht immer zu Ostern, sondern im Winter. Vielleicht sollte ich auch die Mundharmonika rausholen? Den Blick bekomme ich allerdings so nicht hin, das weiß ich jetzt schon.
    Mit Stricktalent würde ich die Haube für mich selber nachstricken, ich finde sie prima - Westernärztin hin oder her (ich habs auch gesehen).

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  4. Deine Wortspielereien sind einfach wunderzauberhaft!
    Schnee wird bei uns auch sehnsuchtsvoll erwartet, aber die Kappen bleiben angesichts frühlingshafter Temperaturen bislang unberührt...
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  5. oh das füchslein. und die haube.
    ich würde sie ihm sofort stibitzen, würde sie mir nur annähernd auf den kopf passen.
    tut sie aber leider nicht und somit hat das wilde füchslein glück und darf weiterhin behaubt durch den dienstag tanzen.
    habs fein, ihr lieben. kuschelig und fein.

    küsse
    eni

    AntwortenLöschen
  6. Hach, so behaubt würden wir auch gerne hier auf den Schnee warten.Süß.Sehr süß.

    Liebe Grüße

    Margarete

    AntwortenLöschen
  7. zauberhaft!
    (und ich erinnere mich dir ja schonmal gesagt zu haben dass ich dir unbedingt mal ein foto der augenpartie meines kindes zukommen lassen muss!)

    AntwortenLöschen
  8. Wie immer verliebt in füchslein sein daherkommen <3
    Und Mundharmonika spielen sowieso, hachz, hier auch!
    Ganz liebe Grüße Leene

    AntwortenLöschen
  9. Die Mundharmonika steht bei uns auch gerade hoch im Kurs! Das schöne ist. es hört sich irgendwie immer gleich nach einer Melodie an und nervt nicht annähernd so doll wie die Blockflöte (ätz). Und mit so einer schicken Seemannsmütze musiziert es sich natürlich gleich noch viel besser, oder Füchslein?
    LG Johanna

    AntwortenLöschen
  10. Er bräuchte nicht mal eine Mundharmonika, ich bin so oder so von dem kleinen Rattenfänger und seiner wunderhübschen Mütze verzaubert. :)

    AntwortenLöschen
  11. Der Blick ist ja der Wahnsinn!!! Soooo süß, aber deine Mütze ist auch echt toll, die Farben gefallen mir total gut!
    Liebe Grüße Karina

    AntwortenLöschen
  12. ein lustiges grüsslein zurück zu dir, liebe ulma: wie habe ich doch gestern nacht strickanleitungen für köpfchenumschmeichelnde, zauberhafte, anleitungsentschlüsselbare mützen gesucht. ich hätte einfach darauf vertrauen müssen, dass rettung naht. hier. dank dir. (auch für die karte, dich ich aber auf jeden fall noch richtig und analog verdanken will!)

    die mundharmonika dort und der schellenkranz hier, da wird sich der schnee bald einfinden.

    AntwortenLöschen
  13. Ich sollte mich auch mal wieder an Mützen heran wagen. Bisher ist nur eine entstanden. Aber irgendwie dieses Maschen abnehmen nicht so mein Ding.

    Toll was da das Füchslein auf dem Kopf trägt.

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  14. auch wenn mir der name nix sagt, diese haube steht dem füchslein ganz hervorragend und auch der bunte anzug dazu, fabelhaft! ich will deine fertigkeit nicht schmälern, aber steht dem füchslein nicht alles? liebe grüße, wiebke

    AntwortenLöschen
  15. das füchslein ist ja wieder so herzallerliebst. dieser blick (so sehnsüchtig, fragend, lieb)!! die mütze ist natürlich auch der hammer. das hast du sehr schön gemacht. die würde madame zuckersüß sicher auch gefallen. bis jetzt gabs "nur" genähtes.
    schnee gibt es hier seit heute nacht reichlich. musste heute morgen mein auto "suchen". es war total zugeschneit!
    liebste grüße und eine schöne woche wünsche ich
    andrea

    AntwortenLöschen
  16. Selbst gerade an einer Strickmütze verzweifelnd, schaue ich voller Bewunderung auf solch schöne selbst gestrickte Mützenmodelle wie dieses. Und sie steht im hervorragend!

    AntwortenLöschen
  17. Schnee! Unbedingt. Ich finde das Wetter eigentlich ganz nett gerade, zumindest solange es nicht regnet, mir ist nämlich an der Winterjacke der Reißverschluss ausgerissen und an der anderen warmen Jacke dank wildem Spiel mit dem Hund der Ärmel, und habe ich Lust, Jacken einzukaufen? O nein, hab ich nicht. Denn ich will eine lange, taillierte, dunkelrote Jacke, fast schon einen Mantel, und zwar für deutlich unter hundert Euro und ohne Kinderarbeit hergestellt, jawohl, und es ist nicht schön, in dicken Klamotten durch Läden zu hetzen und nicht zu finden, was man sucht, weil es das gar nicht gibt. Seufz. Aber Schnee wäre schon sehr wunderbar, und dann nähe ich auch den Reißverschluss oder den Ärmel fest, bescheide mich mit dunklen Jacken, solange ich wenigstens den Schnitt leiden mag, und seife den verflixten Hund ordentlich ein.

    Füchslein im Schnee - das wird hinreißend! Erinnert er sich denn noch an Schnee? Letztes Jahr war er ja noch so klein!

    AntwortenLöschen
  18. Verliebt verliebt verliebt!
    Und ich versteh sogar die kryptische Stricksprache! Hoho was bin ich stolz!
    Liebste Grüße von Frau Wien

    AntwortenLöschen
  19. So süß... als wir in der Hauptschule ein "Stirnband mit Ohrenklappen" gestrickt haben, war das wirklich uncool - ich weiß gar nicht mehr warum, denn eure Mütze ist absolut COOL!!! Pubertät und so wahrscheinlich :-)

    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  20. ach ulma. so wunder-, wunderschön. was das füchslein trägt, es selbst, die fotos und deine worte, da ist jedes kommentar-wort zu viel und falsch gewählt - sei lieb gegrüßt - julia

    AntwortenLöschen
  21. Der Blick...ich schmelze dahin...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  22. Ach, dein süßes Füchslein! Ist immer so gut behütet ... ähm ... bemützt.
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  23. Die Mütze ist schick und die Bilder sind ganz zauberhaft!
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  24. Ich weiß nie, was ich bezaubernder finden soll - das Füchslein oder deine Worte.

    AntwortenLöschen
  25. Auf dem unteren Bild kann man schon richtig sehen, dass bestimmt mal ein cooler Snowboarder oder so aus ihm wird. :))

    AntwortenLöschen
  26. füchslein glaubt an seine flockenbeschwörermusik - und schützt sich vorm einsetzenden schneesturm mit einer wunderschönen dr. quynn - soviel geschichte kann unter einer wollmütze versteckt sein (und das ganz ohne bommel;), wenn man ulma heißt...;)
    dank dir für dieses gutenachtwintermärchen und die erinnerung an eine feine familienserie (ach, waren die kinder da noch klein;)
    liebst birgit

    AntwortenLöschen
  27. Soooo süß :)
    LG LeoLilie

    AntwortenLöschen
  28. hallo du!
    ein süßes häublein trägt das füchslein da, und um die ohren ziehts so auch nicht, wenn er am spielplatz tobt! ... liebe u., bitte sei versichtert, dass ich jeden, aber auch noch so jeden beitrag von dir lese und in mir aufnehme. manche ein bisschen mehr als andere und die bewahre ich dann auf wie einen kleinen schatz in mir. nur oft sind meine kommentar-gedanken es nicht wert, niedergeschrieben zu werden.
    liebe grüße
    julia

    AntwortenLöschen
  29. wir warten auch, allerdings nicht so schick ;)
    herzliche grüße

    AntwortenLöschen
  30. juhuu! ich finde deine quynn erst jetzt und finde sie ganz großartig!!! eine tolle idee auch, das gerippte bis oben fortzusetzen! und sie passt dem füchslein so gut! ich fürchte, ich muss auch noch eine stricken, denn die von J ist schon recht knapp, jetzt wo der winter gerade erst angekommen ist ;-)
    alles liebe, selina

    AntwortenLöschen

danke für deine zeit.