12.1.14

skizzen zum sonntag :: befinden




Jesus ist tot, Marx ist tot — und ich fühle mich heute auch nicht ganz wohl!
(eugène ionesco)

ich mich glücklicherweise schon. und das hab ich ganz wesentlich auch euch zu verdanken. eure resonanz auf mein »wie und wovon man lebt« war überwältigend. so viele so positive rückmeldungen! ich danke euch. ich bin so erleichtert; und mehr noch :: ich bin wirklich berührt. wisst ihr, es ist da in mir dieses froh- und zuversichtlichmachende gefühl eines netzes von ganz wunderbaren, aufgeschlossenen, feinsinnigen, wohlmeindenden und nicht zuletzt intelligenten frauen (und möglicherweise auch männern); eines virtuellen netzes, ja, aber eines, das hineinragt in das leben offline; eines netzes, das trägt und von dem ich ein teil sein darf. ich glaube, das ist gemeinsam mit der hoffnung, vielleicht irgendetwas gutes bewirken zu können — und sei es (oh, missboulette ...) auch nur ein kleines lächeln (am großen ganzen mitzuschrauben sowieso :)) —, das wertvollste, das das bloggen an schöner erfahrung bringen kann. danke.

und danke sagen möchte ich auch allen, die mich mit so feiner indenhändenhaltbarer post beschenkt haben :: der humorundfilztierdompteurin svea, der zartschmuckzauberin anna, der trüffeldame alma, der stempelpreziosenschöpferin kathrin, dem paradiesvogel birgit, der aromadichterin nina, der raumundhimmelsfee katja, der streifennuanciererin wiebke, der leibundseelenwärmerin micha, der schachtelundkistenkünstlerin mano, der halbepuddingundandereschriftprägnantheitenhervorbringerin natasa, der allelebensfacettenumarmerin eni, der papierundandereschätzehüterin marleen, der fotoblickkönigin magdalena, der tauschönheitenstilleschenkerin katja, dem energieundideenwunder barbara, der polybegabungshändeträgerin sonja, der rebusundnähmondscheinerin clara, der atmosphärenmeisterin nikki und — ein blogbekanntschaft ohne blog — der inspirationenauffängerinundwiederzurückgeberin bärbel. ich hoffe, es ist mir kein kärtchen, brief oder präsent durch die bedankungslappen gegangen. alle alle haben sie mich so gefreut.

so freudestrahle ich durch die tage. und zwischendurch muss ich beim gedanken an das ionesco-zitat immer ein bisschen kichern. hach, tut das gut. habt auch ihr einen, einen glücksglucksenden sonntag!

Kommentare :

  1. Da hast du aber wundervolle Umschreibungen der Postversenderinnen gefunden...schön! Ein schönes Wochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. mal wieder kommentierlich hinterherschleichend flüster ich dir zu deinem wie und wovon noch zu ... wenn deine seele ein liebevolles ja! wispert und es sich mühelos und leicht und glücksglucksend anfühlt ist alles gut. wer anderes als sie kann schon wirklich sagen wie es sein sollte ... der zweifelnde verstand ist es nicht.

    und in meiner wirklichkeit fühlt sich hier alles authentisch an.

    hab es schön und leicht,
    tatjana

    AntwortenLöschen
  3. einen wunderbaren Sonntag!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ulma, so schön, wenn Du fröhlich bist, bis hier her nimmt man jeden Glücksgluckser ganz wunderbar wahr. :)

    AntwortenLöschen
  5. Ja liebe Ulma, da muß ich ein wenig kichern und ich freue mich für dich, dass du etwas machst, was dir Freude bereitet und einfach gut ist, Da braucht man auch keinen unnötigen Gedanken verschwenden, ob es richtig ist, hier im Blog das zu erwähnen, weil es einfach gut ist und die Welt davon erfahren soll - schließlich haben wir alle etwas davon.

    Weiterhin einen fröhlichen Sonntag wünscht dir Margarete

    AntwortenLöschen
  6. ach du. ulma. zauberin der worte und federstriche.
    wie schön dich glucksen zu hören. aus der ferne. direkt hierher.
    das lässt mich meinerseits glucksen.
    und dankbar sein. für deinen blog. die weite welt des internets. und dich darin gefunden zu haben.

    habs fein, meine liebe. so fein. und glücklich. und fröhlich.

    küsse
    eni

    AntwortenLöschen
  7. Ich freue mich auch. Über Dich. Über feie Nusszeiten. Und über Deinen so wunderbaren Humar. Den mag ich so.

    AntwortenLöschen
  8. so gelungen in der tat, hrzl dankeschön & lg, nikki

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ulma, danke auch Dir. Für Deine Post und für den Titel. So könnte ich mich von jetzt immer nennen.... :-)

    Viele Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
  10. ...ich paradiesvogel - du verrücktes suppenhuhn;);););)
    und dein zitat kommt wie gerufen ;) (bin grad in sachen klassenkampf und glaubenskrieg an deutschen schulen unterwegs;););)
    umarmung birgit

    AntwortenLöschen
  11. ich hab auch gekichert und mich gefreut. über deine fabelhaft treffenden worte. und darüber, dich hier getroffen zu haben!
    glucks weiter, du liebe!

    AntwortenLöschen
  12. Glucksend und rechtsschwerarmig nach ungewohnter Bestimmertagbowlingaktivität bin ich auch heut und um die Erkenntnis reicher: Es gibt etwas, wozu ich aber sowas von kein Talent habe. Macht nix, es war trotzdem lustig.
    Ich gluckse mehr innerlich.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  13. Glücksjuchzend (weil es so fein ansteckend ist) finde ich nun in die neue Woche... Hoffe, Dein Juchzen hält noch schön lang an. Herzlich, Marja

    AntwortenLöschen
  14. wenn das werte befinden sich glücksglucksend anfühlt, ist es herrlich! eine herrlich-weiter-glücksglucksende-woche, damit's anhält, noch lang!
    herzlichst
    dania

    AntwortenLöschen
  15. Alles ist gut! Ich mache mir auch viel zu oft einen Kopf!
    Eine schöne und glückliche Woche für Dich, Cora

    AntwortenLöschen
  16. Ach du liebe Wortverzauberin ;-) - glücksglucksende Zeiten sind herrlich! Lieben Gruß vom Helmperlhuhn und von mir, wir zwei sind nämlich allein zu Haus. Gh

    AntwortenLöschen
  17. liebe ulma,
    ich vergaß zu erwähnen, dass das Zitat uns am morgen ein großes Lächeln auf den Mund zauberte. Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  18. Ganz wunderbar, liebe ullma. absolut im richtigen Film ;-))
    Alles Liebe Barbara

    AntwortenLöschen

danke für deine zeit.