2.2.14

skizzen zum sonntag :: fragen 2







































MUSS MAN DIE DINGE NÜCHTERN BETRACHTEN?
(aus: peter fischli | david weiss: FINDET MICH DAS GLÜCK?).

wie auch schon hier. meine liebsten gesammelten fragen. und immer passen mindestens sieben. und was irgendwie auch (fast) immer passt für die fröhlichkeit :: dieses lied

Kommentare :

  1. Hast mich total neugierig gemacht mit dem Buch, ich mag Fragen ob sinnlos oder sinnvoll und einen Sonntagsohrwurm hab ich jetzt auch.
    Reich beschenkt mich verabschiede DANKE
    Joona

    AntwortenLöschen
  2. Oh, ich mag das Buch so gern…..
    Sonntagsgrüße

    AntwortenLöschen
  3. kenne weder buch noch autoren, aber betrachte in meiner welt die dinge gern glückstrunken.

    und eine frage von mir: schneidest du die paprika erst zur hälfte durch oder erst den strunk oben heraus? das bild beantwortet gleichwohl die erste variante. meine freundin und ich kochten am freitagabend an einer gemüsekokosmilchpfanne und sie schnitt erstmal kunstvoll und kreisförmig den strunk heraus. das betrachtete ich z. b. glückstrunken ...

    hab es schön und glücklich,
    tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und tatsächlich schneide ich vorher den strunk heraus.

      Löschen
    2. ich auch! aber für die Zeichnung ist es so viel schöner!
      liebe Grüsse und eine bunte Woche!

      Löschen
    3. ein wunderschöner muntermacher. und ich gehöre auch zu den erstdenstrunkrausschneiderinnen.

      Löschen
  4. Hach ja, mal so mal so. Mich festlegen liegt mir nicht in jede Richtung. ; )

    AntwortenLöschen
  5. du kannst so schön filigran zeichen. einfach toll. die rote praprika ist mir die liebste von allen farbvarianten. aber da geht es wohl den meisten so... :)

    AntwortenLöschen
  6. Nein! Man darf immer sein wie man grad mag: Nüchtern, verrückt, vorsichtig...
    Ma, ich hätt jetzt so gern Paprika! Nüchtern betrachtet dauert es noch ein Maonat zum Säen und dann... ach ich denk nicht weiter... nüchtern betrachtet eine niederschmetternde Zahl bis zum erstenBiss der eigenen Paprika.

    AntwortenLöschen
  7. jetzt sing ich den ganzen Tag :-))
    liebste Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
  8. ps.: liebsten Dank fürs Tatort-Kompliment !!!!

    AntwortenLöschen
  9. Eine wunderschön gezeichnete Paprika - da bekomme ich meine Vitaminration allein vom Anschauen!
    herzliche Grüße von Tine

    AntwortenLöschen
  10. Schon lange nicht mehr gehört und ein wenig vergessen, von dir daran erinnert und im Laufe des Tages in einige Stücke hineingehört, an Vergangenes gedacht und auf den Sommer gefreut. Und dabei Paprika genascht.

    Ich mag deine Zeichnungen. Sehr.

    AntwortenLöschen
  11. Manchmal ja, ich kann mich da nicht so festlegen! Aber darauf, dass ich Funny mag und das großartige Buch auch hier liegen habe, darauf leg ich mich gerne fest!
    Die Paprika ist schön, die andere Hälfte hab ich heute verspeist, samt einer halben Gelben! Sonntagsgrüße von Meike

    AntwortenLöschen
  12. fischli und weiss mag ich so. paprika leider nur zum anschauen, mein magen reagiert brummig auf sie!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  13. Manche Dinge sind ziemlich ernüchternd, wenn man sie nüchtern betrachtet... was ja eigentlich ein Widerspruch in sich ist, denn nur wer nicht nüchtern ist, kann ernüchtert werden. Schwerer Ausnahmefehler. ;-)

    Herrlich ist dein Linerider-Link, wobei ich grade einen schweren Unfall mit Kopfverletzung erlitten habe - beim Sprung mit Salto über einen Pistenbuckel... ;-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  14. zwiegespalten bin ich angesichts dieser frage.
    manchmal ja und manchmal aber auch wieder nicht.

    das lied zum fröhlich sein ist wunderbar leicht.
    ich mags.

    ich hoffe es geht euch besser. ihr lieben.
    der bube ist heute auch daheim. schnupfen, husten und all so sachen.
    nichts halbes und nichts ganzes. also heisst es zuhause auf dem sofa liegen und sich umsorgen lassen. und das ist gut so.
    alles gute euch.
    zwiebel ist hier auch unser allheilmittel.
    irgendwie.
    es riecht wie in einer dönnerbude, aber es hilft. immer.

    küsse
    eni

    AntwortenLöschen
  15. den fischli und den weiss mag ich ja zu gern
    immer wieder schön wie du sie "verarbeitest" : )

    AntwortenLöschen
  16. Welch wundervolle Zeichnung.
    Das Buch muss ich mir anschauen...
    Liebste Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  17. manchmal macht es das sicherlich einfacher
    einmal zurücknehmen
    emotionen raus

    klarheit schaffen :)



    nach indien mit dem ballon
    eine gut idee !

    AntwortenLöschen

danke für deine zeit.