14.7.14

die gewinnerinnen + ein kuchen



heilfroh bin ich, dass ich nicht wählen muss, sondern der zufall, der sogenannte, herr random, das übernimmt – je ein ringana-kennenlernset geht ergebnisgemäß an ::

maria | mariechens nadelheim
stefanie | mehr sonntag
frl. fuchs | fräulein fuchs

ehrlich :: jeder einzelnen von euch hätte ich es gegönnt. ABER :: ihr lieben anderen neugierigen, lasst euch die probier-chance nicht entgehen, so eine günstige kommt nicht so schnell wieder :: den ganzen juli noch portofrei bei ringana bestellen. hier gehts lang.
anm.: die pröbchen sind nicht so minimini, wie man das gewohnt ist, sondern reichen für rund eineinhalb bis zwei wochen.

>> fragen natürlich jederzeit gern an mich!
(via klick aufs brieflein in der sidebar links)

.  .  ..  .  .
.  ..  .
.

ob zur feier des tages oder des lebens überhaupt – einen feinen kuchen hab ich gebacken. sehr intensiv beschäftige ich mich gerade mit dem thema zucker; dazu irgendwann mehr hier. jedenfalls wollte ich einen gesunden kuchen. mit vollkornmehl und ohne zucker. plangemäß zwar nicht ohne ei, aber da keines zuhause war, auch das. fein ist er geworden. und sehr sehr saftig. so sieht er aus, der gute.


und so ist er geworden, was er ist ::

250 gramm dinkelvollkornmehl, 2 teelöffel backpulver, 1 gehäuften teelöffel zimt, je 1/2 teelöffel kardamom & ingwerpulver und 1 prise salz miteinander vermengen. 50 gramm zimmerwarme butter fein würfeln und gemeinsam mit 50 gramm rapsöl mit dem löffel unterrühren. 60 gramm honig zufügen – nach und nach, sodass sich die süße gleichmäßig verteilt. 2 bananen zerdrücken und ebenfalls einrühren. 4 mittelgroße äpfel schälen, entkernen und in stücke schneiden; 60 gramm mandeln grob hacken. alles miteinander vermengen. wer mag, gibt noch ein paar rosinen dazu. den ziemlich groben teig in eine große kastenform füllen und bei 170° celsius etwa 45 minuten backen (und derweil zum beispiel einfach die kennenlernset-bestellung vornehmen). vor dem anschneiden ganz auskühlen lassen, damit der kuchen nicht bricht. perfekt zum am-vorabend-backen.

Kommentare :

  1. guten morgen,
    herzlichen glückwunsch den gewinnerinnen,.
    liebst andrea

    AntwortenLöschen
  2. Zucker verwende ich nur noch zum Backen, ansonsten süßen wir alles mit Honig oder Agavendicksaft. Verschlupfter Apfelkuchen ist mein Lieblingskuchen für alle Zwecke. Das nächste Mal werde ich dafür auch einfach den Zucker durch Honig ersetzen, wenn das so einfach machbar ist - nur die Banane muß leider draußen bleiben. :-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dass agavendicksaft besser ist, habe ich auch gedacht – stimmt nur leider nicht, wie ich inzwischen gelesen habe. auf die schnelle online zu finden z.b. das :: klick.

      Löschen
  3. der kuchen klingt fein! das mit dem agavendicksaft, hm, wo liegt dann die alternative? und fructose ist ja auch in jedem obst drin, oder irre ich? heißt dann viel obstgenuss ist auch ungesund?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin freilich noch längst keine expertin auf dem gebiet, aber was ich bisher darüber zu wissen meine :: es geht um die isolation und konzentration von fruktose, die das problem ist. in obst sind jede menge begleitstoffe enthalten, die eine völlig andere verarbeitung im körper bewirken. obstgenuss ist also nicht ungesund.

      Löschen
    2. ah, das klingt plausibel. dank dir, dass du dich (für uns mit) so schlau machst!

      Löschen
  4. Wieder so schön illustriert! Und Glückwunsch an die Gewinnerinnen, hmmmm, da muß ich Neugierige wohl doch mal selbst bestellen ;)
    herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Auch hier noch einmal vielen, vielen Dank - ich freu' mich schon darauf, das Set zu testen und dann zu berichten! :)
    Viele liebe Grüße,
    Frl. Fuchs

    AntwortenLöschen
  6. Lieben Dank und ein so passender Titel... Als ich den Post gelesen hatte habe ich gerade einen Kuchen in den Ofen geschoben.
    Dein Rezept klingt lecker und wird sicher mal probiert. Ich finde die Frage nach der "richtigen" Menge an Süße, woher auch immer, recht schwierig. Und wenn man zuviel liest wird man, bzw. ich, auch nicht immer schlauer ;-)
    VG STefanie

    AntwortenLöschen
  7. OOOH! Herr Random und Frau Fortuna waren mir sehr wohlgesonnen! DAS freut mich ungeheuerlich, liebe Ulma!
    meine Mailadr.: k-schlange@gmx.de

    AntwortenLöschen
  8. Schon wieder eine schöne Verlosung verpaßt!
    Dein Kuchen sieht sehr gut aus und der Link zu Fructose/Glucose ist sehr interessant - Zeit zum Umdenken!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. hmmm. ein kuchversuch wird sein. und einen herzlichen seelengruß lass ich hier. öffne mir bald ein zeitfenster für all die älteren wortklänge und bilderschmäuse darunter, darunter, darunter ....

    tatjana

    AntwortenLöschen
  10. Der Kuchen sieht toll aus. Den probier ich bald aus! :D

    AntwortenLöschen
  11. ich hätte lust, jetzt zu backen!

    AntwortenLöschen

danke für deine zeit.