11.9.14

einladungen























die wunderbare okka | slomo hat mich eingeladen, ihren mutterfragebogen auszufüllen – voilà.

und bei der famosen barbara | dramaqueen at work durfte ich vor einiger zeit sommergästlich steiramisu kochen – böttesöhr.

und die liebe maria | mariechens nadelheim hat über ihren gewinn bei mir berichtet – hier.

Kommentare :

  1. Was für ein schönes Bild! Wer bis jetzt schlechte Laune hatte, dem ist sie verflogen...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Was erblicke ich da: ein Raubtier zwischen zwei Grazien :)

    AntwortenLöschen
  3. was für ein Trio!
    liebe Grüsse und einen fröhlichen Tag!

    AntwortenLöschen
  4. Ein wirklich tolles Bild und ein sehr interessantes Interview
    Liebste Grüße
    Wolke

    AntwortenLöschen
  5. wie seid ihr wunderbar! (und lesen tu`ich auch noch!)

    AntwortenLöschen
  6. Oh...ich habe euch vermisst !!!

    AntwortenLöschen
  7. war schon heute früh bei slomo zu besuch und habe mich sehr gefreut über das interview. du schreibst so präzise und wunderbar. dazu noch dieses bild, ich bin ein fan! liebe grüße, wiebke

    AntwortenLöschen
  8. ach ulma, ich mag dich gleich noch viel mehr.
    und finde mich in deinen antworten wieder. :)

    küsse
    eni

    ps.: und das bild von euch dreien. herzerwärmend wundervoll schön.

    AntwortenLöschen
  9. schön, was man so über dich liest! :) und die fotos hier und dort sind sehr süß!
    liebe grüße, doro

    AntwortenLöschen
  10. Holy fucking shit, ist das Klonen von Menschen nicht eigentlich und auch uneigentlich verboten? Auf dem Bild von Slomo ist es ja noch krasser. Na, immerhin kann Deine Tochter sich sicher sein, dass sie wunderschön älter werden wird, wenn mal wieder einer fragt, ob ihr Schwestern seid. Passiert, oder? Ich wette meine frischgenähte Ziegenherde drauf. Unfassbar! Und mittendrin dieses kleine, wilde, helle Füchslein, wie so ein zähnefletschender ... Wassertropfen! Hinreißender Haufen seid ihr! Und wie sehr ich mich beziehungsweise meine um einen Kopf kleinere, dafür von zwei Katzenköpfen und einem Hunde(dick)schädel ergänzte Familie in Deinen Antworten wiederfinde, vom schauerlichen ersten Brülljahr, dem Es-sich-anders-vorgestellt-Haben und dem Wohlig-hineingewachsen-Sein, dem Fokus auf das Schöne, das es wirklich, ist man bei Verstand, so unermesslich zu schätzen gilt und demgegenüber die Unbequemlichkeiten wenig Gewicht haben, so kosmisch, lebenslangzeitlich gesehen, also über den kleinen doofen Moment hinaus. Und der Schlaf, ja. Und das abendliche Arbeiten, das gar kein Arbeiten ist. Und das doch Arbeiten ist, aber ein so freundliches, schönes, dass es schwerfällt, es als ein Muss zu verteidigen, wenn es sich doch so sehr wie ein Dürfen anfühlt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das es wirklich WERT ist. Da sieht man mal, wie leicht sich der Wert vergisst, vor allem der wirkliche, hihi!

      Löschen
  11. Unabhängig von deinen umtriebeigen außerhäusigen Aktivitäten ist das ein absolut wundervolles Familienbild von euch Dreien. Hübschmadamige und -monsieursche Familienähnlichkeiten sind eindeutig nicht zu verkennen. Ein Bild zum immer wieder angucken.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  12. du narrische - im allerpostivsten sinne!

    hut ab vor dem ulma-sein!

    AntwortenLöschen
  13. zähnefletschender fuchs zwischen zwei rehen - was für ein gutelaune verbreitendes bild! ich komme bald zum lesen des fragebogens, hoffe ich, bin nämlich sehr gespannt!
    lieben gruß an die wunderbare mama einstweilen!

    AntwortenLöschen
  14. So ein tolles Bild! Dania hat´s wirklich treffend beschrieben.
    Wunderbar.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  15. Wunderbare Fragebogenantworten - aber das überrascht mich eigentlich gar nicht :-)
    Auf hoffentlich bald,
    liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  16. Huch, da muss ich mich ja erstmal klick und quer durchgucken. Mach ich gleich. Vorher aber: tolles Foto mit schönen Menschen! Gern gesehen!

    Es herzt,
    Steph

    AntwortenLöschen
  17. Oh, wie schön die 2 Fotos sind.
    Eine bezaubernde Familienbande...
    Liebst Andrea

    AntwortenLöschen
  18. Was für eine sympatische Familie! Und du sprichst mir und den vielen anderen Müttern aus der Seele. Auch wir waren als Familie, als Paar ganz schön überrumpelt davon, was ein zweites Kind alles durcheinander bringt. Wir arbeiten dran...

    Liebe Grüße
    Mareike

    AntwortenLöschen
  19. Noch so ein schönes Foto. Habe gerade dein Interview bei Okka gelesen. Etwas von dir zu lesen ist immer eine Freude (klingt jetzt irgendwie ein wenig komisch hochtrabend, ist aber so.)
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  20. Ich mag deine Antworten auf die Fragen! Sie sind wie immer 'ganz du', sehr authentisch und richtig und schön und auch ungeschönt. Und warum siehst du eigentlich keinen Tag älter aus als deine Tochter???? Unglaublich ;)
    Herzliche Grüße aus dem Norden - wieder da- Tine

    AntwortenLöschen
  21. beide fotos unglaublich schön. was kann man besseres dazu sagen als dania? und dein text, deine worte ulmamäßig lesenswert auch für großmütter und die herren der schöpfung. wunderbar.

    AntwortenLöschen
  22. Ich finde übrigens, dass die Lady links im Bild frappierend nach jemandem aussieht, der bald anfängt, einen Erdlöwenchamäleonkalender 2015 zu zeichnen. Ist mir gerade so aufgefallen. Manchmal sieht man Leuten ja die allerverrücktesten Dinge an.

    AntwortenLöschen
  23. So treffende und liebevolle, gewählte Worte habe ich gerade in deinem Interview lesen können! Worte, die mein Herz berühren und auch meine eigenen Gedanken widerspiegeln. Sie zaubern ein Lächeln auf meinen Lippen, aber es erscheinen auch (fast) Tränen (Wie war das, was in Klammern steht, ist immer das richtige und wichtige?. Genau). Ich habe Zwillinge und einer meiner Söhne war ganze 11/2 Jahre lang ein "Schreikind" und mir ist diese Zeit noch so vor Augen (vor allem wenn ich deinen Bericht lese), leider hat er es bis heute (inzwischen 10 Jahre) nicht so leicht (vor allem was die Schule betrifft). Da muss das Mutterherz und mein Lehrerherz wirklich viel viel Geduld aufbringen (er bringt mich ganz schön zur Verzweifelung) und auch ich habe mich dazu entschlossen für meine Kinder da zu sein. (Übrigens haben mich die Auf´s und Ab´s nicht davon abgehalten noch einen weiteren Sonnenschein in die Welt zu setzen. Und was soll ich sagen: das war genau richtig!!!! Und seitdem ich wieder meine Kreativität ausleben kann (siehe meinen Blog) geht es mir richtig gut. LG Karin

    AntwortenLöschen
  24. oh, da werd ich gleich mal rüberklicken! ich bin sehr gespannt auf deine antworten. das bild ist schon mal herzallerliebst!
    ein schönes wochenende wünsch ich dir :)

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Ulma,
    ein tolles Team - schön ein wenig mehr von Dir zu erfahren.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende für Dich (Euch)
    Cora

    AntwortenLöschen
  26. Ach, Ihr Wunderbaren.
    Hab schon oft geschaut und mich immer wieder an Eurem Bild erfreut.
    Liebe Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Ulma, du hast so recht mit der im Alltag fehlenden (Familien) Zeit. Nun ist es manchmal so, dass die Eltern an so manchem Tag weniger von ihren Kindern haben als die Betreuenden und richtig finde ich das nicht.
    Ansonsten wie immer hübsch deine Worte zu lesen und die Bilder anzuschauen. Nur frage ich mich manchmal, wer ist hier die Mama und wer die Tochter;)

    Liebe Grüße an dich von Margarete

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Ulma... ernst gemeint: ich dachte an Zwillingsschwester... wie bildhübsch Ihr seid, welch schönes, Fröhlichkeit verbreitendes Bild :)
    Deine Antworten in dem Fragebogen habe ich gerade gelesen und so viel Wahres...
    Schönen Sonntag und lieben Gruß,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  29. Wow! Wow! Und nochmal wow!

    AntwortenLöschen
  30. Sowohl bei Okka als auch hier musste ich mehrmals schauen und bin erstaunt .... verblüffend diese Ähnlichkeit! ... und wunderschön...

    AntwortenLöschen
  31. Sweet, wonderful picture! ~x~

    AntwortenLöschen
  32. es gibt sie also doch: die schönen und besonderen selfies. nicht zu verkennen die ähnlichkeit. und kaum zu glauben die schreihalsigkeit eines jetzt so zufrieden grinsenden. :-)

    AntwortenLöschen
  33. Gesehen hatte ich dieses wunderschöne Trio noch, gelesen die "Mutter", kommentieren konnte ich schon nicht mehr, nun bin ich vom gestreifthosigen Füchslein noch mal hierher zurück gewandert, du feine Mutter ;-). Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  34. Huch ich weiß gar nicht, warum ich das verpasst habe! So schön und so ehrlich deine Mutterzeilen, so jung und so klug und so schön ihr drei! LG karen

    AntwortenLöschen

danke für deine zeit.