26.9.14

entzurückzück

















































































































so viele sommerbilderinnerungen. ein paar herausgepickt zum festhalten.

zum entzückt zucken beim zurückdenken.



an den kuhrücken.

und das beim spazieren plötzlich müde gewordene
und sich zum rasten mitten auf den weg legende füchslein.

oder/und kuhfleckenrinden, verdrehte birken.
und mückenfreudentänze. aus dem schwärmen nicht mehr herauskommen.
also.

oder/und rosenknospen, majoranbegleitet ins teewasser purzelnd hernach.
während andere nektar trinken, golden vor freude.


oder/und mehr dann.

Kommentare :

  1. um diese unbekümmertheit beneide ich kinder. ich bin müde, also leg ich mich hin. egal wo. :)
    ein ebenso unbekümmertes wochenende wünscht
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  2. wunderschöne bilder. ich bin entzückt und habe jetzt einen sehr guten start in den tag. danke!
    liebe grüße, marie

    AntwortenLöschen
  3. und mehr bitte sehr bald!

    AntwortenLöschen
  4. oh, wie mich der fuchs erinnert ans kindliche auf-den-warmen-asphalt-legen mit wiesenduft in der nase und himmelbläue über mir!

    AntwortenLöschen
  5. Oooh das Liegebild... die anderen Bilder sind zwar auch wunderschön festgehaltene Momente, aber mit dem Liegebild hast Du mir gerade eine Lächeln ins Gesicht gezaubert...

    AntwortenLöschen
  6. Eine wundervolle Serie, die den Sommer so schön komprimiert und jedes Mal neu entzückt beim Zurückgucken. Und Majoran-Rosenknospen-Tee hört sich sehr extravagant an. Liebe Grüße. ;)

    AntwortenLöschen
  7. Ein schöner (Kuh) Rücken kann entzücken, das ist wohl war und auch der Rest von diesen Tieren. Ich finde Kühe überhaupt ganz wunderbar und deine Fotos auch!
    Herzlich
    Karin

    AntwortenLöschen
  8. ent-zück-end! das füchsleinbild, kuhflecken, schmetterlingsfreuden...
    nach-sinn-ierend schön.
    ein entspanntes wochenende euch!

    AntwortenLöschen
  9. was du so entzückendes aus deiner linse zückst ...

    AntwortenLöschen
  10. Sooo schön!!!
    Liebste Wochenendgrüße
    Wolke

    AntwortenLöschen
  11. Manchmal geht es mir wie dem Füchslein... da ich mich aber nicht vor solch toller Kulisse einfach plumpsen lassen kann... schau ich mir gern noch weiter Eure Bildchen an. : )

    AntwortenLöschen
  12. So schön! Sommerbilder vom Feinsten - fürs Herzgepäck!

    AntwortenLöschen
  13. wie verrückt entzückt ... auch vom nadelgeklapper ... feinst!

    AntwortenLöschen
  14. Man sollte viel öfter DIREKT auf seinen Körper hören :) - zumindest solange ulma-umsorgt...

    AntwortenLöschen
  15. umwerfende fotos. kuhflecken und birkenrinde, rosenknospen uns majoran – wie schön diese kombinationen sind weiß ich erst jetzt. mögen sie lange anhalten, diese erinnerungen!

    AntwortenLöschen
  16. die blanke poesie..., so schön! lieben gruß ghislana

    AntwortenLöschen
  17. auch ich: entzückt. lieblingsbild: das füchslein ganz entrückt.

    AntwortenLöschen
  18. Der Sommer war sehr groß...
    Bevor die Winde losgelassen werden, noch einmal zurückblicken...
    dann loslassen.
    Deine Sarah

    AntwortenLöschen
  19. Füchslein müde am Weg - so eines hab ich auch!!!

    AntwortenLöschen
  20. foto nummer eins ist schön. so, als wenn es nichts böses auf der welt gibt :)

    AntwortenLöschen
  21. oh gott ist das lange her wo sich einer meiner söhne zum ruhen einfach auf die straße gelegt hat - danke für die erinnerung daran
    judika

    AntwortenLöschen
  22. oh ulma, welche wunderbare erinnerungen hab ihr da gesammelt.
    die bleiben. für immer.
    die kann keiner mehr nehmen.
    wie wunderbar kostbar.
    zum zurückschauen und lächeln.

    und das füchslein erinnert mich an den buben.
    der liegt, oder mittlerweile hockt, auch immer auf wegen, straßen und wiesen herum, wenn ihm müde ist. muss wohl am namen liegen.;)

    küsse an euch.

    AntwortenLöschen
  23. Welch wundervolle Erinnerungen. Die bleiben. Das 1. Bild kommt mir so bekannt vor. Das kann madame zuckersüß auch ....
    Liebst Andrea

    AntwortenLöschen
  24. Entzückt beim bloßen Anblick - in Verbindung mit Erinnerungen sind das wundervolle Schätze!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  25. Hach. Das Füchslein macht es richtig: dort wo es einem gefällt, da sollte man sein Haupt betten.
    Und überhaupt: Kühe.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  26. wege zum hauptbetten, geflecktes zum bewundern, raues zum fühlen, himmelspunkte zum schauen, zartbuntes zum schmecken, hübschflatterhaftes für seelenerinnerungen - so gut alles!

    AntwortenLöschen
  27. Großartige Aufnahmen, da merkt man eben das Auge der Künstlerin!
    Schönes Wochenende liebe Ulma,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  28. Wie Frederik, die kleine Feldmaus: Farben, Gerüche, Geschichten, Sonnenstrahlen für den langen Winter sammeln. LG mila

    AntwortenLöschen
  29. Es mag kein großes Geheimnis sein, dass der nektartrinkende Goldfalter mein Herz im Sturm erobert hat.
    Liebste Grüße von Steffi

    AntwortenLöschen
  30. Eine wirklich schöne Sammlung - wusste gar nicht, dass Füchslein so ausruhen!
    Mal wieder liebe Grüße von Stefanie

    AntwortenLöschen
  31. was für wunderbar schöne momente. alle miteinander. so schön! liebe grüße alex

    AntwortenLöschen

danke für deine zeit.