28.9.14

skizzen zum sonntag :: wagnis

















































zeichnen für mutige.
sonntagswaldspaziergangmitbringsel.


Kommentare :

  1. ha, ich verlange fortan gefahrenzulage für meinen job!

    AntwortenLöschen
  2. meine güte, wo wart ihr denn... (ich muss gleich an unsere alten aufgelassenen übungsplätze im wald denken, mit bunkern, die nun die fledermäuse bewohnen, aber immer noch anderweitig interessierte gestalten anlocken...), ist ja spannend... "zeichnen verboten" ist ja herausfordernd geradezu ;-) lieben sonntagabendgruß, aus dem garten, es war so feines wetter, aber nun werden langsam die finger kalt... ghislana

    AntwortenLöschen
  3. ward ihr weit ostwärts? - aber ja, wir leben in zeiten... gar nicht mehr hinhören will ich und kann doch nicht weghören und wegschauen und werde wütend und frag mich, ob gelebte lebbare demokratie doch nur eine illusion ist, der freigeister wie wir verfallen sind und damit unmerklich schon im vorhinein mundtot gemacht werden, weil hinter den kulissen sowieso gezogen und gemacht wird, auch wenn wir uns den mund fusselig reden, die finger blutig schreiben und wund zeichnen, die seele aus dem leib spielen, als geduldete hofnarren sozusagen...
    hach, wütend macht mich all das im moment.
    und dann denke ich, du meinst bestimmt ganz was anderes, zum beispiel eine neu geweißelte wand, die du gerne weiß behalten würdest. aber wer weiß...
    dein bild spricht vieles - und trotz seiner schönheit lässt es in mir rebellieren und erst recht den schönen waldgrünen stift zur hand nehmen und mit festem striche einfach streichen ;)
    hab einen guten sonntagabend, einen entspannten ohne rebellion ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...zur hand nehmen wollen sollte da oben stehen...

      Löschen
  4. Wag es - zeichne trotzdem ... weiter! :-)

    Wundervollen Abend Dir,
    Steph

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön! Gefällt mir sehr gut!
    Ob ich das wohl über den Maltisch der Kleinen hängen sollte?

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Das Leben als solches stört manche Leute grundsätzlich. Andere nicht.
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  7. Gesetzlich verboten? tja dieses Gesetz möchte ich gern sehen! Hm, als einziges kann ich mir einen Militärobjekt vorstellen aus den Zeiten des kalten Krieges.
    Aber eigentlich bin ich ganz betrübt, hatte ich doch einen Zeichnung erwartet vom Ulmastift.nachdenkliche Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. tja, so etwas gibts auch ganz außerhalb der zeit des kalten kriegs :)
      und :: kommt!

      Löschen
  8. lebensgefahr?! wir protestieren!!!

    AntwortenLöschen
  9. Das hört sich ja wirklich furchteinflößend an, nach irgendeinem Militärgebiet. Bin gespannt auf die Auflösung!
    Liebe Grüße. :)

    AntwortenLöschen
  10. Hui...gefährlich ist es ja bei Euch!!!!

    AntwortenLöschen
  11. das füchslein erschöpft auf dem weg liegend hat mich sehr berührt... lebensgefühl ein bisschen zur zeit - auch hervorgerufen durch solcher art "lebensrettende" warnungen. lohnt es sich gegen eine verrückte welt zu kämpfen? und wo fängt man an?
    sei liebst gegrüßt von birgit, die sich tröstend mit ringana streicheln wird;)

    AntwortenLöschen

danke für deine zeit.