20.2.15

p a p a



...

Er schaute mich ernsthaft an und legte seine Arme um meinen Hals. Er sagte zu mir: »Ich bin froh, dass du gefunden hast, was an deiner Maschine fehlte. Du wirst nach Hause zurückkehren können ... Auch ich werde heute nach Hause zurückkehren ...«
Dann schwermütig: »Das ist viel weiter ... Das ist viel schwieriger ...«
Ich fühlte wohl, dass etwas Außergewöhnliches vorging. Ich schloss ihn fest in die Arme wie ein kleines Kind, und doch schien es mir, als stürzte er senkrecht in einen Abgrund, ohne dass ich imstande war, ihn zurückzuhalten ...
Sein Blick war ernst; er verlor sich in weiter Ferne. Und er lächelte schwermütig.
Ich wartete lange. Ich fühlte, dass er sich mehr und mehr erwärmte:
»Kleines Kerlchen, du hast Angst gehabt ...«
Er hatte Angst gehabt, ganz gewiss! Aber er lachte sanft:
»Ich werde heute Abend noch viel mehr Angst haben ...«
Wieder lief es mir eisig über den Rücken bei dem Gefühl des Unabwendbaren. Dieses Lachen nie mehr zu hören — ich begriff, dass ich den Gedanken nicht ertrug.
»Kleines Kerlchen, ich will dich noch lachen hören ...«
Aber er sagte zu mir:
»Was wichtig ist, sieht man nicht ... Das ist wie mit der Blume. Wenn du eine Blume liebst, die auf einem Stern wohnt, so ist es süß, bei Nacht den Himmel zu betrachten. Alle Sterne sind voll Blumen.«
»Gewiss ...«
»Du wirst in der Nacht die Sterne anschauen. Mein Zuhause ist zu klein, um dir zeigen zu können, wo es umgeht. Es ist besser so. Mein Stern wird für dich einer der Sterne sein. Dann wirst du alle Sterne gern anschauen ... Alle werden sie deine Freunde sein. Und dann werde ich dir ein Geschenk machen ...«
Er lachte noch.
»Ach! kleines Kerlchen, kleines Kerlchen! Ich höre dieses Lachen so gern!«
»Gerade das wird mein Geschenk sein ...«
»Was willst du sagen?«
»Die Leute haben Sterne, aber es sind nicht die gleichen. Für die einen, die reisen, sind die Sterne Führer. Für andere sind sie nichts als kleine Lichter. Für wieder andere, die Gelehrten, sind sie Probleme. Aber alle diese Sterne schweigen. Du, du wirst Sterne haben, wie sie niemand hat ...«
»Was willst du sagen?«
»Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Du allein wirst Sterne haben, die lachen können!«
Und er lachte wieder.
»Und wenn du dich getröstet hast (man tröstet sich immer), wirst du froh sein, mich gekannt zu haben. Du wirst immer mein Freund sein. Du wirst Lust haben, mit mir zu lachen. Und du wirst manchmal dein Fenster öffnen, gerade so, zum Vergnügen ... Und deine Freunde werden sehr erstaunt sein, wenn sie sehen, dass du den Himmel anblickst und lachst. Dann wirst du ihnen sagen: 'Ja, die Sterne, die bringen mich immer zum Lachen!' Und sie werden dich für verrückt halten. Ich werde dir einen hübschen Streich gespielt haben ...«
Und er lachte wieder.

...
(leicht verändert aus Antoine de Saint-Exupéry :: Der Kleine Prinz)


mein papa. mein lieber, lieber papa. ich bin so traurig.

ich danke euch fürs gedankenschicken. 
er hat sich immer gefreut über eure anerkennenden worte zu seinen arbeiten.

»ich hätte noch so viel gehabt, das ich aus dem handgelenk schütteln hätte wollen.«
— einer seiner letzten sätze zu mir.
papa, ich versuche weiterzutragen, weiterzuschütteln, was ich kann.
sobald sie weniger zittrig sind, die hände; das herz.

Kommentare :

  1. ach ulma.
    das tut mir so leid.
    meine gedanken sind bei dir, bei euch.
    die ganze vergangene woche schon. und kein ende in sicht.
    gib ihnen zeit, deinen händen. und vor allem deinem herzen.

    AntwortenLöschen
  2. ach,sie liebe - ich schicke meine gedanken leise in den abendhimmel
    und an hand und herz

    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ulma, das treibt mir hier, vor dem Bildschirm, die Tränen in die Augen. Ich habe leider nur hilflose Worte, um Dir zu sagen, wie leid mir Dein Verlust tut. Ich wünsche Dir viel Kraft und Mut und immer freie Sicht auf den Sternenhimmel und bin in Gedanken bei Dir und Deiner Familie. Fühl Dich gedrückt <3

    AntwortenLöschen
  4. ganz viel Kraft und die Zeit, die alles braucht für euch...

    AntwortenLöschen
  5. Ich will nicht gehen ohne ein Zeichen von mir:

    Mein herzliches Beileid.

    AntwortenLöschen
  6. Fühl dich umarmt und nimm sie ganz an, deine Trauer, du Liebe! Herzlich Ghislana

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ulma, ein herzliches Beileid auch von mir!
    Das ist wirklich ein "schöner" Text bei dem mir immer die Tränen kommen wenn ich ihn lese. Ich wünsche Dir viel Kraft für die nächste Zeit!
    Viele Grüße, von Annette

    AntwortenLöschen
  8. Ach liebe Ulma, es tut mir so leid... mir fehlen die Worte! Ich denk ganz fest an Euch!
    ♥lich, Carmen

    AntwortenLöschen
  9. Ach es ist so schwer...ich kann es so gut nachvollziehen...Es wird nie aufhören, das Gefühl, dass er fehlt...auch nicht nach 30 Jahren. Ich wünsche dir viel Kraft und Trost. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Ulma, das sit so traurig. Mein Beileid, ich denke an Dich. Liebe Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
  11. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  12. liebste ulma . fühl dich leis . sanft umarmt von mir ........

    AntwortenLöschen
  13. Traurig.
    Gute Reise für deinen Papa.

    AntwortenLöschen
  14. Oh nein liebe Ulma, es tut mir so leid. Ich denke an Dich und Deine Familie und wünsche Euch Kraft und einen freien Blick hinauf zu den Sternen.
    Liebe Grüße, Julika

    AntwortenLöschen
  15. wir sind mit dir traurig, liebe ulma...

    und du wirst für ihn weiterschütteln, ganz bestimmt, zu seiner zeit.

    AntwortenLöschen
  16. Einfach nur umarmt und Kraft geschickt!

    :-( Steph

    AntwortenLöschen
  17. Leise liebevolle Gedanken zu Dir ....
    von Herzen
    Joona

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Ulma, ich sitze hier und bin traurig mit dir weil ich verstehen kann wie es sich anfühlt.... alle lieben Wünsche......

    AntwortenLöschen
  19. Liebe, gute Gedanken schicke ich zu Dir, wie all die anderen, zu bündeln in ein schützendes, haltendes Netz.
    Herzlich
    Andrea

    AntwortenLöschen
  20. ach ulma, das tut mir so leid. ich schicke dir wärme und ein wenig licht und lass das zittern zu, damit das schütteln bald wieder besser von der hand geht.

    AntwortenLöschen
  21. Ach, Ulma, es tut mir so leid, ich bin mittraurig... herzliche Grüße

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Ulma,
    ich hatte es geahnt und war noch am wählen meiner Worte für dich bis ich jetzt diesen Text gelesen habe, der mir Tränen über die Wangen kulletn lässt.....
    Mein aufrichtiches Beileid. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und schicke dir eine innige Umarmung.
    Alles liebe
    Andrea

    AntwortenLöschen
  23. Ach liebe Ulma, ich mag es mir nicht vorstellen, habe ich doch selber solche Angst davor .Sei umarmt!

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Ulma, ich denke an dich, ich umarme dich.

    AntwortenLöschen
  25. Ach liebe Ulma, es tut mir so leid. Für deinen Papa, für dich, für euch.
    Großer Schmerz und Lachen gehen nur selten zusammen, aber immer wenn du wunderbare Dinge au deinen Ärmeln schüttelst, dann wird er da sein bei dir. Immer und ewig.

    Katja

    AntwortenLöschen
  26. ach, du liebe. es tut mir so so leid.
    mano

    AntwortenLöschen
  27. ...liebe liebe Uma...das ist so traurig. Und tut mir so Leid für euch.
    Barbara

    AntwortenLöschen
  28. ach, liebe ulma,
    das tut mir so von herzen leid!
    ...
    die hände, das herz, das lachen - sie brauchen zeit.
    die sterne - sie leuchten. nun um einen mehr, der vertraut scheint. für dich. wage ihn, den blick in den himmel. er tut gut. auch wenn das wehtun nie wirklich aufhört.
    das lachen klingt in deinem herzen weiter. ich bin gewiss.
    eine wohltuende warme umärmelung schick ich dir. ein kleines leuchten in trübe tage.
    herzlichst
    dania

    AntwortenLöschen
  29. ....oh gott....der Papa....
    Ich könnte es nicht ertragen.
    mein Beileid für dich
    ....und tränen für ihn.
    sandra

    AntwortenLöschen
  30. Ulma, du Liebe. Es ist so traurig. Wortfehlende Grüße.

    AntwortenLöschen
  31. ...es tut mir so leid für dich und deine Familie.
    Karin

    AntwortenLöschen
  32. Mein herzliches Beileid liebe Ulma... Ich wünsche dir und deiner Familie ganz viel Kraft. Möge die Zeit der Trauer schnell vergehen, so dass die Erinnerung an den geliebten Menschen wieder ein Lächeln auf euer Gesicht zaubert.
    Liebe Grüsse Nica

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Ulma, es tut mir sehr leid. Wenn es an der Zeit ist, wirst Du Weitertragen und schütteln.

    AntwortenLöschen
  34. so viele schöne Worte ... das hätte ihn sicher gefreut. ich schicke die Sonne und die Zukunft und die Erinnerung in dein Herz ... sei sehr herzlich gegrüßt Denise

    AntwortenLöschen
  35. Tröstliche und kraftvolle Gedanken möchte ich Dir rüberschicken, nicht sicher, ob sie helfen können, aber irgendwann ... wird es erträglicher, bestimmt.
    Alles, Alles Liebe
    Steffi

    AntwortenLöschen
  36. ach du Liebe - wie schön und traurig zugleich was du schreibst.
    du wirst ihn immer haben - den lachenden Stern.
    Monika

    AntwortenLöschen
  37. Liebe ulma,

    ich kann es nicht glauben, will es nicht fassen und muss mich dennoch deinen Worten beugen, während die Tränen das Schreiben fast unmöglich machen.
    Ich wünschte, ich wäre die Sorte Mensch, die jetzt die passenden Worte aus dem Handgelenk schütteln könnte wie ein Zauberer seine Karten.
    Ich wünschte, ich könnte so einfach sagen, dass die Zeit alle Wunden heilt und das Loslassenmüssen irgendwann einfacher wird. Und ehrlich gesagt, wünsche ich dir, dass es für dich zutrifft.
    Für mich ist es leider nicht so - und dabei betrifft es nur das Fehlen der geliebten Großmama - über das Abschiednehmenmüssen von den Eltern mag ich nicht nachdenken.
    Liebe ulma, momentan bleibt nur, dich aus der Ferne in den Arm zu nehmen und in die Sterne zu schauen. Das macht das Herz ruhiger. Sagt man!
    Alles Liebe
    Katja

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Ulma, der Text vom kleinen Prinz ist einer der schönsten, traurigsten und tröstlichsten, die ich kenne. Auch wenn du sehr tapfer schreibst, nimmt auch die Trauer sich ihren Platz.....meine Freundin hat mir geraten, eine Kerze anzuzünden, wenn man vor Weinen nicht mehr denken kann - das beruhigt den Atem.

    Ich wünsche dir viel Platz und Zeit für Trauer, Zuversicht, Abschiednehmen und Beisammensein mit den Menschen, die genauso fühlen. Deine Tine

    AntwortenLöschen
  39. Ach Ulma, es tut mir so leid. Fühl dich ganz fest von mir gedrückt ... ich denke an dich.

    AntwortenLöschen
  40. liebe ulma,
    da wird mir das herz ganz schwer und die augen werden feucht.
    es tut mir so leid und es trifft so sehr das, wovor ich große angst habe - vor diesem moment, der mir auch noch irgendwann bevor steht.
    ich wünsche dir, dass hände und herz bald nicht mehr so sehr zittern und du voller freude an die schönen gemeinsamen dinge denken kannst, die ihr erlebt habt.
    alles liebe,
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  41. Liebe Ulma, mein herzliches Beileid. Es ist unglaublich traurig und es tut mir sehr sehr leid. Ich wünsche Dir viel Kraft und Zuversicht.

    AntwortenLöschen
  42. Liebe Ulma,
    mit diesem wundervollen tröstenden Text aus Dem kleinen Prinzen hast Du Deinem so kreativen Vater einen sehr schönen Nachruf geschrieben. Er wird ihn sicherlich mit einem Lächeln auf den Lippen auf seinem Stern lesen.
    Traurige Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
  43. Liebe Ulma,
    es tut mir so leid. Ich schicke Dir viele Kraftvolle und tröstende Gedanken!!!
    Von Herzen, Katharina

    AntwortenLöschen
  44. Die eigenen Eltern gehen lassen zu müssen, ist wohl der zweitschwerste Schritt im Leben (wobei ich hoffe, dass der allerschwerste die eigenen Kinder oder der Lebenspartner einem erspart bleibt). Ich wünsche dir ebenfalls viel Kraft und fühle ein bisschen mit, denn wir haben an diesem Wochenende die Oma zu Grabe getragen und wissen nun seit diesem Tag, dass am kommenden Wochenende ein Teil der Familie bereits wieder an einem Grab stehen wird. Gleichzeitig gibt es gleich vier neue Kinder im Freundeskreis ... viele Gedanken kreisen da im Kopf. Hab dank für deine - wie immer - wunderbaren Worte in dieser für dich schweren Zeit.

    AntwortenLöschen
  45. Liebste Ulma, das ist so schrecklich. Ich schicke dir von Herzen viele liebste Grüße, eine feste virtuelle Umarmung und wünsche Euch Kraft und Zuversicht für die kommende Zeit.

    AntwortenLöschen
  46. und nochmal: fernwarmeumarmung. ganz fest, ulma.

    AntwortenLöschen
  47. Ulma. Was könnte ich schreiben, um dich zu trösten - nichts, ich weiß. Und doch möchte ich nicht nichts schreiben sondern an dich denken und dir eine Kraftquelle schicken. Dass deine Füße dich weiter tragen und dein Herz wieder lächelt, bald.
    Mein Sohn heißt auch Emil und er ist Anfang Februar 3 geworden. Das hilft auch nix, aber trotzdem. Ich denk an dich.

    AntwortenLöschen
  48. Liebe Ulma, möge dein Vater seinen Lebenskreis in Frieden beendet haben! Ich schreibe dies, weil ich mir das für meinen Wünschen würde, der durch die "Welt" irren muss & doch lieber die Ruhe fände. Heute werde ich ihn wieder besuchen...
    Nimm dir die Zeit zu trauern, damit sich irgendwann der goldene Schimmer der Erinnerung über alles legen kann.
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  49. wie traurig. da musse ich selbst tränen vergießen beim lesen, weil ich an meinen papa denken muss (der hoffentlich noch viele jahre vor sich hat). viel kraft weiterhin!

    AntwortenLöschen
  50. Liebe Ulma, es tut mir aufrichtig leid, fühl Dich gedrückt, Kebo

    AntwortenLöschen
  51. "Uns ist der Tot nicht natürlich, er erfüllt uns mit Ratlosigkeit. ... Oh Ratlosigkeit, gelähmter Flügel der Seele!", schreibt Annemarie Schwarzenbach in "Tod in Persion". Meine kleine Ma hingegen "weiß", dass er jetzt ein Engel und dir näher ist denn je...

    Alles, alles Liebe!
    I.

    AntwortenLöschen
  52. LIEBE ULMA ,FÜHLE DICH IN DEN ARM GENOMMEN , DU BIST NICHT ALLEIN !
    ALLES LIEBE !

    AntwortenLöschen
  53. Liebe Ulma,
    mir fehlen die Worte. Es tut mir unglaublich leid. Ich hoffe sehr, dass eure Familie diese schwere Zeit vereint durchsteht und er als leuchtender Stern in euren Herzen leuchtet.
    Ich denke an Dich.
    Mein herzlichstes Beileid.

    AntwortenLöschen
  54. Liebe Ulma, es tut mir so leid.
    Und ich schicke gute Gedanken in eure Richtung.
    Lass Dir Zeit.
    Alles Liebe, Lena

    AntwortenLöschen
  55. liebe ulma,
    ich lese das erst jetzt. es tut mir leid, dein papa muss ein unglaublicher verlust sein! alles gute dir und deinen lieben! selina

    AntwortenLöschen
  56. Aus demUrlaub zurück schaue ich bei dir herein und sehe, fühle, lese, was geschehn ist. Man denkt, die Erde dreht sich nicht mehr weiter.
    Aufrichtige Anteilnahem - auch wenn wir uns nicht persönlich kennen - viel Kraft zum Durchleben und Überwinden der großen Trauer!

    wünscht dir von Herzen Ellen

    AntwortenLöschen
  57. Liebe Uma,
    so schwer ist es, überhaupt Worte zu finden ...
    Ein stiller Gruß, von Herzen.
    Christiane

    AntwortenLöschen
  58. Du Liebe, wie gut kann ich es dir nachfühlen. Mein Vater ist vor knapp 6 Wochen gestorben. Das ist immer noch so unwirklich, manchmal denke ich, ich habe alles nur geträumt.
    Fühl dich umarmt.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  59. liebe ulma. ich les gerade jetzt erst. einen stillen gruss und jede menge kraft für dich und euch.
    liebst alex

    AntwortenLöschen

danke für deine zeit.