29.6.15

fruchtseide


wem gärtlich beeren perlen, der hat es gut. ganz wunderbar lassen die sich nämlich f:rohköstlich verseiden. fruchtleder heißt es eigentlich, aber fruchtseide passt viel besser. so fein und transparent.

und zwitschersüß.

eigenbaubeerenlos habe ich in den obstkorb gelangt und auch unperliges herausgefischt; und zu zwei musen (so-und-so-sinnig) püriert. fürs sonnenfarbige 1 mango, 2 kleine bananen, von einer halben zitrone den saft, kardamom und galgant. fürs geerdete je 1 handvoll kirschen und erdbeeren, 1 esslöffel mandelmus, vanille und chia-samen.

dünn auf backpapier aufgetragen, sonne auf erde oder umgekehrt oder streifenweise oder kleckklecks. und lange lange wärme genießen lassen, im spaltbreit geöffneten backofen bei ca. 40° C. nach vielen stunden (nach elf davon lockte es mich ins bett) herausgenommen, vom papier geschält und nach gutdünken geschnitten, gezwirbelt, gedreht.

fürs nächste mal weiß ich :: nachtwarm ist wagbar.


schön, hm?

Kommentare :

  1. Ach wie schön! Kannte ich nicht - vielleicht nutze ich die Sonnenstrahlen der nächsten Tage für dieses Zauberwerk?

    Fühl Dich liebst gegrüßt,
    Steph

    AntwortenLöschen
  2. In meiner alten Heimat heißt das, was du gemacht hast, Pestil. Dort aber wird das aus Maulbeersaft und Nüssen gemacht, und ist seeehr lecker!
    Gottlob klappt das Kommentieren wieder ;-)...

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinn, genau das brauche ich genau jetzt!
    Grussundkuss *

    AntwortenLöschen
  4. sehr schön sogar!

    wenn ich nur nicht immer ein schlechtes gewissen dabei hätt, den ofen so lange laufen zu lassen...

    aber die seide wär´s mir wert!

    AntwortenLöschen
  5. Schön ist ja wohl deutlich untertrieben - solch Wunderdings verlockt direkt zum Nachmusen und -trocknen. Ich kann´s fast schon schmecken ...
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  6. Welch Köstlichkeit aus deinen Ofen.
    Ich muss sie auch haben. Nur den Monstermann wird mir die Ohren langziehen, ob der Stromrechnung. Schade das die wenigsten Haushalte keine Holzofen mehr haben.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. wunder wunderschön liebe Ulma. Und so lecker stell ich mir das jetzt vor! Das muss ich ausprobieren, sofort :-)
    Liebe Grüsse Nica

    AntwortenLöschen
  8. Es perlen gehörig viele Beeren im Garten und die Schwester hat sich einen Dörrapparat zugelegt. Muss mal probieren, ob es damit auch klappt. Eine sehr appetitliche Idee, Ulma.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh, bestimmt sogar noch besser!

      Löschen
  9. Ein Solardörrer rutscht weiter nach oben auf der Liste der wichtigen Dinge im nächsten (noch imaginären) Heim. Vorfreude schmeckt auch lecker.
    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
  10. liebe ulma,
    das sieht so verführerisch aus! und erst der seidige name!
    herzlichste grüße
    dania

    AntwortenLöschen
  11. musen vom feinsten - und noch dazu mit seidenglanz! ich will auch!!

    AntwortenLöschen
  12. Das habe ich noch nie gesehen, geschweige denn gegessen. Zeit wirds!

    AntwortenLöschen
  13. Sehr verführerisch! Nur bei den Temperaturen gerade, habe ich 0,00 Lust stundenlang den Backofen an zu haben. Allerdings am Donnerstag/Freitag könnte ich das Blech auch einfach in den Hof legen wenn der Wetteronkel Recht hat.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  14. Hmmm, was ein köstliches Konzentrat!
    sonnige Grüße...

    AntwortenLöschen
  15. Das höre und sehe ich tatsächlich zum ersten mal. Hört sich wirklich unheimlich lecker an. Ich finde auch Fruchtseide viel passender als Fruchtledern.Fruchtseide ist schön!
    Lieben Gruß von Katharina

    AntwortenLöschen
  16. wow! sowas habe ich noch nie gesehen! Danke für's Teilen!

    AntwortenLöschen
  17. So etwas Verrücktes und ein Farbenfotorausch, dass man fast sabbernd am Bildschirm sitzt. Aber bei der Hitze unmöglich.Fruchtigen Gruß Karen

    AntwortenLöschen

danke für deine zeit.