20.6.15

rimini:re:wind




zum nachschnuppern

.

und irgendwie ist mir gerade überhaupt
nach nachhängen zumute
– tönen aus der kindheit –
z.b.

.

nach dem ziehen tief drinnen beim lesen von
réjean ducharmes »Von Verschlungenen verschlungen«

.

nach else-näherei,
so vielleicht

.

nach katt frank sowieso

.

nach sonnenblinzeln
mit der vielleicht
&
mit dem immer

ich bin so so begeistert von dem sonnenschutzbalsam, wirklich
am allerliebsten 3:1 gemischt mit der körpermilch
nicht ein gerötetes hautfleckerl,
auch beim füchslein nicht,
auch nicht am meer
und richtig schöner urlaubsteint

.

nach radschlagen

.

und nach knäckebrot

.
.


verlinkt mit :: in heaven

Kommentare :

  1. Vor allem das erste Bild findet ich absolut klasse. Sind es Wolken und Himmel? oder Wellen und das Meer? - es lädt zum verweilen ein.

    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. Simon and Garfunkel... das ist auch für mich Kindheitserinnerung. Meine Schwester hat das früher immer auf der Gitarre gespielt. Eagles, Cat Stevens, Pink Floyd... dabei denke ich immer an Lagerfeuer und Gitarre... und das sind gute Erinnerungen.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag sie auch, die Musik... zeitlos schön. Heute wie gestern.

    AntwortenLöschen
  4. immer wieder so schön bei dir. im wort, im bild im klang. liebe grüße, éva

    AntwortenLöschen

danke für deine zeit.