7.8.15

ribijog & heidelzimt



.

geeistes süß fürs fuchsschleckermäulchen.

weil ich mir so wenig zuckrigkeit wie möglich wünsche für den kleinen herrn, hausgemachtes.

auf eisstäbchen gesteckte und eingefrorene wassermelonenstücke freilich.
eis zum runterbeißen.

.
.

und dann auch verrührtes und cremig eiskristalliertes zum lutschen – zweierlei.

die ruckzuckversion ::
ribijognaturjoghurt und ribiseln, rot & weiß.

und in anlehnung an dieses das feine heidelzimt ::
für 8 ikea-eisförmchen zwei reife bananen | 4 datteln | etwas kokosmilch & wasser püriert.
der einen hälfte etwas zimt beigegeben, der anderen heidelbeeren und kurz vermixt.
vom einen was in die form, vom anderen was drauf.

.

eis gekühlt, heiß geliebt.

Kommentare :

  1. Lecker, lecker, lecker! Da bekomm ich gleich selber Lust auf Eis und dabei ist es noch nicht mal neun ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin nicht so eine große Eisesserin, aber Deine Rezepte hören sich verdammt lecker an, dass ich sie auch mal probieren würde. Vielen Dank dafür. :)

    AntwortenLöschen
  3. Klingt verlockend lecker.
    Liebe Grüße aus dem heißen Südtirol
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. das würde ich jetzt gerne schleckern - es ist jetzt schon so heiß! besonders die streifenvariante würde mir mehr als nur munden!!
    schönes wochenende, liebe ulma!

    AntwortenLöschen
  5. Eine interessante Zusammenstellung, Zimt und Heidelbeer. Hört sich so gut an, dass ich das mal ausprobieren werde.... :)
    Liebe Grüße!
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Klingt spitze – selbstgemacht ist immer am besten. Viel Spass beim Verzehr!
    Meine neuste Kreation: Avocado-Limette-Minze!

    AntwortenLöschen
  7. Hmm, das wäre jetzt genau richtig. Hier ist es auch für Nichteis schon zum schmelzen heiß.
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  8. Da die Entscheidung so schwer ist - bitte beide!

    AntwortenLöschen
  9. von beidem eines, bitte!
    herzliche grüße von der nun doch noch daheimgebliebenen und erst nächste woche aber doch nicht bis ins salzburgische, sondern nur bis zur bundeslandgrenze reisenden...

    AntwortenLöschen
  10. Hach, gerade eben haben der jüngste Sohn und ich auch Eis geschleckt, allerdings nicht so feines wie das Füchslein.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  11. Wieso habe ich eigentlich, außer in Wasserwürfelform, noch kein Eis in diesem Sommer gemacht???

    Lecker, lecker schaut´s,
    Steph

    AntwortenLöschen
  12. So liese ich mich auch allzeit runterkühlen - schöne Idee...

    AntwortenLöschen

danke für deine zeit.