15.10.15

morgenwarm :: porridge



»mit einem warmen getreidebrei am morgen wird alles gut«, so sinngemäß ein ayurveda-arzt, von dessen wissen ich in den letzten monaten häppchenweise gekostet habe. congee habe ich leider nicht immer vorrätig – und so hab ich mir eine rezeptvariation des herbstfrohstücks vom letzten jahr überlegt :: einen porridge, der tag für tag unsere morgenmüden bäuche wärmt; und die seelen gleich dazu.

eine süße birne würfeln und in etwas kokosöl anbraten. vanille, kardamom, galgant, curcuma und zimt darüberstäuben. eine gute handvoll nüsse/kerne (meine mischung beinhaltet para-, wal- und haselnüsse, mandeln, sonnenblumenkerne und cashews) sowie hafer- und dinkelflocken (nach zahl der bäuche und hungermaß) mitrösten. wenn alles fein duftet, mit wasser aufgießen, sodass alles bedeckt ist; die temperatur zurückschalten und ziehen lassen. rosinen dazugeben, wer mag. und quellen lassen, bis die haferflocken weich sind. zum feilen an der feinen konsistenz von zeit zu zeit ein paar schlucke wasser dazugeben und einen guten esslöffel braunhirse. am ende einen esslöffel mandelmus unterrühren. und wenns die vorräte hergeben (oder aufgrund einer wer weiß wie lange schon offenen tiefkühlertür verbraucht werden müssen), zusätzlich ein beeren-kompöttchen drüberkippen.

bauch warm – alles gut.

Kommentare :

  1. Hmmmm! Hört sich gut an. Als die Kinder noch klein waren, gab es bei uns oft solche Breie, am beliebtesten war der Frischkornbrei. Ich glaube ich probiere auch noch mal ein Breifrühstück!!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. "Bauch warm - alles gut". Genau so, liebe Ulma. Mein Großer liebt Porridge am Morgen, und ich lasse ihn mit einem beruhigten, sehr guten Gefühl in seinen Tag gehen.

    AntwortenLöschen
  3. Haferbrei am Morgen, mit viel Obst und Nüssen … ohne gehe ich nicht aus dem Haus. Dein Rezept klingt gut, nur ich glaube ich bin morgens noch nicht wach genug um so viel vorzubereiten.
    Herzliche Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es dauert wirklich überhaupt nicht lange – zehn minuten für alles zusammen ist vermutlich schon hoch angetragen.

      Löschen
  4. Ich habe noch nie Porridge gekocht! Dein Bauch warm hört sich gut an. Das könnte ich jetzt auch gebrauchen.... es ist kalt geworden draussen!
    Herzliche Grüsse Nica

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt sehr fein! Trotzdem schaffe ich morgens - außer am Wochenende - so eine Kocherei nicht... Porridge schmeckt auch superfein mit zermantschten Bananen dazu oder einfach Apfelstückchen und Zimt.....
    Liebe Grüße!
    Steffi

    AntwortenLöschen
  6. muss ich ins repertoire ausnehmen... bin morgens völlig unflexibel und weiß daher, es wird wohl dauern, bis ich einen besonders guten aufstehmoment erwisch um von der routine abzuweichen!

    einen besonders warmen bauch dir!

    AntwortenLöschen
  7. ja das wär was. ich frühstücke auch gern müsli. was ist denn das für ein trockenstrunk auf dem foto? ich habe gestern nämlich meine getrockneten kräuter verkrümelt ;o) daher mein interesse ... stehe nun auf so trockenes zeugs ... werde meinen garten wohl erweitern. schon geplant.

    liebe grüße . tabea deren hände immer noch duften

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hmhm, das ist eine wahrlich gute frage; mein botanisches wissen endet nur leider in der gänseblümchen-liga.

      Löschen
    2. Das ist ein Judasblatt oder auch Silberblatt.

      habe heute morgen ganz ähnlich gefrühstückt, Abweichung: Apfel in Butter gebraten, meine Müsli-Mischung scheint die gleiche wie Deine zu sein, ich setze das ganze auf, dann gehe ich ins Bad, bis ich darin fertig bin, ist mein Frühstück auch fertig, wahlweise kippe ich ein, zwei Löffelchen Sahne, Schmand, Creme fraiche etc darüber
      lasst es Euch gut gehen
      Judika

      Löschen
    3. danke, silberblatt – das klingt plausibel.

      Löschen
  8. Ich mag auch ganz gerne so ein warmes Porridge am Morgen. Mir ist das morgens leider alles viel zu aufwändig. :)

    AntwortenLöschen
  9. Mhh, das würde mir auch schmecken.
    Und bauch warm - alles gut, klingt prima.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. Und wunderhübsch fotografiert, Kompliment!

    AntwortenLöschen
  11. Oh, SO wird das ein guter Morgen ... und damit der ideale Startblock in einen ebensolchen Tag... liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Ja, da stimmt mein Morgenbäuchlein voll und ganz zu. Und wenn es mal alles fürchterlich eilig und stressig ist, geht Porridge gut am am Mittag, findet zumindest mein Bauch.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. jaaaaa hier auch montag und freitag sommers wie winters. haben frühstücksplan eingeführt- für die kinder- rhythmus tut in allem gut, wie ich finde.
    deines tönt delikatest!
    ich grüße dich*** (und denke immernoch an dein granola.. :-)

    AntwortenLöschen
  14. Hier heute auch, zum zweiten Mal. Mit Kurkuma, Ingwer, Zimt, Schuss Sahne, Banane.
    Das Bedürfnis nach wärmenden Speisen ist gerade sehr groß. Seit dem Draußen-Kälter-Werden. Eine Erkältung war im Anmarsch, ich hoffe, ich kann sie so abwehren.
    Immer wieder gerne mag ich auch meinen Hirse- oder Quinoa-Frühstücksbrei. Dein Congee muss ich auch endlich mal testen.
    Liebste Grüße, Katja

    AntwortenLöschen
  15. Oh, mmnhhh, das klingt lecker.
    Könnt ich mir gut vorstellen...
    Liebst Andrea

    AntwortenLöschen
  16. Hier gibt es Kascha, Buchweizengrütze, und die Russen schwören darauf. Vielleicht sollte ich es auch mal probieren. Die Kinder würden Dein warmes Frühstück auf jeden Fall lieben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja! ausprobieren und berichten, bitte.

      Löschen
  17. Oh ja, das klingt wunderbar! Ich bin nach der Geburt von J auf warme Frühstücks-Breie gekommen ... mein Favorit ist ein Polenta-Brei geworden! Mmmmh! Ich gaube, ich beende morgen die Sommerpause und starte mit einem Brei in den Tag. Danke fürs in Erinnerung rufen! Und deinen Brei muss ich auch mal ausprobieren! Alles Liebe, Selina

    AntwortenLöschen
  18. Porridge - so lange will ich ihn mir morgens mal machen. Bis jetzt hats noch nicht geklappt. Hoffentlich bald!
    Liebe Grüße! Julika

    AntwortenLöschen
  19. Bei den Temperaturen braucht man echt was Warmes! Sieht echt lecker aus! Ich glaub ich geh jetzt auch mal frühstücken!

    AntwortenLöschen
  20. Ja sehr gut! Ab und zu Porridge am Morgen liebe ich auch! Ist so freundlich im Magen! Danke für das Rezept. Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  21. Warme Bäuche und warme Seelen - mehr braucht man wirklich nicht.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  22. Das klingt schon so schön wohlig warm nach Herbst, Winter...
    Porridge, ein bisschen wie nach hause kommen :)

    AntwortenLöschen
  23. Oh ja - mir tut Getreidebrei am Morgen ebenso wohl. Aber irgendwie pack ich das immer nur mit Extrazeit am Wochenende.

    AntwortenLöschen
  24. Mhh so ein richtig duftender warmer Brei am Morgen ist wirklich was feines!
    Deine Bilder in den schlichten Grau tönen gefallen mir ausgesprochen gut, liebe Ulma.
    Alles liebe Katharina

    AntwortenLöschen
  25. Oh ja, so lecker! Und perfekt bevor man raus ins Nasskalte muss.
    Liebste Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
  26. wollte nur sagen, dass ich diesen deinen porridge jetzt schon sechsmal mit wonne gekocht und gegessen habe. mein morgenbauch sagt danke! und die reste schmecken auch kalt noch deliziös.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das freut mich, danke fürs berichten.

      Löschen

danke für deine zeit.