10.6.16

frühlingssternebad




*

frühsommererwachen ::
dolden über dolden voll weißer sternchen, wohin das lid sich hebt.
und der duft ... 

ins grün begeben und einen beutel davon gepflückt und nach hause getragen.
für ein süßes vollbad und aromagaumenfreude.


holunderblütensirup ohne zitronensäure

2 liter wasser mit 2 kilogramm zucker* und dem saft von drei großen biozitronen auf- und etwas einkochen lassen. etwa 50 blütendolden gut abschütteln, verlesen und die stängel entfernen und abwechselnd mit vier in scheiben geschnittenen biozitronen in ein großes glas schichten (bei mir auf zwei weckgläser verteilt). mit flüssigkeit auffüllen und zugedeckt einige zeit ziehen lassen — die einen sagen im dunkel-kühlen, die anderen im sonnig-warmen; die zeitangaben schwanken ebenfalls zwischen einem tag und fünf. ich bin für die mitte :: bei zimmertemperaturundlicht drei tage lang. durch ein baumwolltuch abseihen und in flaschen abfüllen.

my favorite (ohne eigentlich abseits davon ganzkaltundkohlensäureimmund zu mögen) :: mit mineralwasser und eiswürfeln.

*) das ist einer von diesen kompromissfällen. wobei in der verdünnung ists verschmerzbar. kennt jemand eine zuckerfreie sirupvariante? gibt es so etwas?

Kommentare :

  1. ...so dachte ich mir das auch heute.Selten kann man über so viele Sterne spazieren....

    AntwortenLöschen
  2. Zuckersirup ohne Zucker? Schwierig. Vielleicht geht es mit Xylit oder Stevia auch? Wobei der Zucker beim Sirup ja das Konservierungsmittel ist, wahrscheinlich verdirbt er dann schnell? So lange man die Blüten ganz frisch hat, kann man sie wahrscheinlich auch zusmamen mit Zitronenscheiben in einen Krug Wasser geben und den nach einer Stunden abseihen, um den Geschmack ins Wasser zu bekommen, aber die Zeit ist ja nur kurz.
    Wobei beim Holunderblütensirup ja ein halber Esslöffel pro Glas genügt um lecker zu sein, insofern finde ich das in dem Fall auch verschmerzbar.
    Und ja, natürlich - Salzburg, Tennengau, nicht Tirol. Peinlich. ;-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  3. himmlisch! sternensirup - womöglich noch zusammen mit dem kokoszauber, mmmhhhh!!

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt brauche ich nur noch etwas Sonnenschein zum Pflücken!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. die krautköpfe haben ein rezept mit reissirup. was den geschmack betrifft: da scheiden sich die holdundergeister ;)

    AntwortenLöschen
  6. Hier ist die Holunderblüte an mir ungefragt vorbeigegangen, in Bayern und im Harz blüten sie noch..., aber wie es der Zufall so will, unsere netten Seminarteilnehmerinnen haben uns am Wochenende mit einem Dankeschönfläschchen von dem edlen Sirup versorgt ;-). Ja, der Zucker ist da Konservierungsmittel, anders könnte ich mir Sirup nicht vorstellen. Konservieren kann man auch in Honig (Salbei- u. anderer Kräuterhonig, aber da ist's dann eher für (Gesundheits-)Teesüße oder pur vom Löffel für den rauen Hals oder als Zugabe zu Salatsaucen gedacht. So in kaltem Wasser löst der Honig sich ja eher nicht. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen

danke für deine zeit.